Aktuell

Landesgartenschau 2032 in Pirmasens?

Motto: Pirmasens ist der Natur ganz nah

Pirmasens ist der Natur ganz nah. Unter diesem Leitmotiv möchte die Schuhstadt am Tor zum UNESCO-Biosphärenreservat Pfälzerwald sympathischer Gastgeber der Landesgartenschau im Jahr 2032 sein.

   Bereits Landgraf Ludwig IX. von Hessen-Darmstadt wusste dieses idyllische Fleckchen im Herzen Europas zu schätzen. Mit Weitblick baute der Adelige das bis dahin unbedeutende Walddorf zur Garnison aus.

   Wie das Ewige Rom erstreckt sich Pirmasens über sieben Hügel. Treppen und Brücken sind identitätsstiftende Landmarken. Als grüne Zungen ragen fünf Täler tief in das Herz der Stadt hinein. Deren Gesicht ist von der Schuhindustrie und dem charakteristischen Buntsandstein des Wasgau geprägt.

   Ein tragfähiges Konzept bildet die Grundlage für eine überzeugende Bewerbung um die Ausrichtung der Landesgartenschau Rheinland-Pfalz 2032. Mit Hilfe der Großveranstaltung soll gleichzeitig die bereits begonnene strukturelle wie nachhaltige Entwicklung beschleunigt werden.

   Dauerhaft Impulse für Pirmasens stehen dabei im Vordergrund – etwa in den Bereichen Tourismus, Wirtschaft, Soziales, Mobilität, Stadtentwicklung, Landschaftspflege und Klimaschutz.

   Zentraler Bestandteil der integrierten Entwicklungsstrategie ist die Vision einer Grünachse. Sie führt vom Herzen der Innenstadt über den Alten Friedhof und das Rauschenbrunnen-Tal zum Freizeitgelände Eisweiher. Angedacht ist außerdem eine enge Verzahnung der einzelnen Trittsteine wie Klimaparks und Bürgergärten mit städtebaulichen Maßnahmen wie etwa die Transformation der Fußgängerzone hin zum Begegnungsraum.

   Im Rahmen eines Pressegesprächs möchte Ihnen Oberbürgermeister Markus Zwick die Motivation hinter der Interessensbekundung erläutern und aufzeigen, welche Chancen die Ausrichtung der Landesgartenschau für Pirmasens, die grüne Stadt im Aufbruch, birgt.

   Landschaftsarchitekt André Jankwitz, bei dem die Fäden des Projektteams zusammenlaufen, stellt – zusammen mit Karsten Schreiner, Leiter Stadtplanung – das Konzept mit den verbindenden Elementen vor.

   Möglichst viele Bürger sollen sich explizit an der Entwicklung des Konzeptes aktiv beteiligen. Birgit Deutschmann (Garten- und Friedhofsamt) berichtet über den Partizipationsprozess mit Ideenwettbewerb und Workshops.

   Treffpunkt: Donnerstag, 11. Juli 2024, 10 Uhr, Freizeitgelände Eisweiher, In der Spesbach, 66953 Pirmasens - Maximilian Zwick

 

Hintergrund

   In Rheinland-Pfalz fanden bisher vier Landesgartenschauen (LGS) statt: In Kaiserslautern (2000), Trier (2004), Bingen (2008) und in Landau (2015). In Koblenz wurde im Jahr 2011 erstmals auch eine Bundesgartenschau (Buga) in Rheinland-Pfalz ausgerichtet.

   Ursprünglich sollte im Jahr 2022 in Bad Neuenahr-Ahrweiler die fünfte LGS veranstaltet werden, musste jedoch aufgrund der verheerenden Flutkatastrophe im Juli 2021 abgesagt werden.

   Neustadt an der Weinstraße ist im Jahr 2027 Gastgeber der nächsten Landesgartenschau. Darüber hinaus wird im Jahr 2029 die Bundesgartenschau im Welterbe oberes Mittelrheintal veranstaltet.

   Die Stadt Pirmasens hatte sich bisher zweimal um die Ausrichtung der LGS in den Jahren 2000 und 2008 beworben. - Presse/Pirmasens

Zusätzliche Informationen