TANZEN

Bild: Grün/Gold

TANZEN: Grün/Gold wieder tolle Ergebnisse geholt

Bei der TBW-Trophy in Karlsruhe haben unsere Paare wieder tolle Ergebnisse mit nach Hause gebracht. Martin Schmidt Kathrin-Jana Pendzialek tanzten im Bürgerzentrum ihr zweites gemeinsames Turnier in der Hauptgruppe D-Latein: Die beiden fuhren zunächst ohne große Erwartungen nach Karlsruhe und waren zudem überrascht über das große Startfeld von 26 Paaren. Während sie die Vorrunde noch relativ locker nahmen, leckten sie ab der ersten Zwischenrunde Blut und kämpften sich bis in das Finale des Turniers. Auch hier zeigten die Speyerer sich noch mal ehrgeizig von ihrer besten Seite und wurden dafür mit dem 5. Platz belohnt.

Auch Uli Kunz und Saskia Morcinczyk gingen bei der Turnierserie an den Start. In der Hauptgruppe II C-Standard setzten sie sich gegen die anderen Paare aus der Vorrunde durch und tanzten glücklich im Finale weiter. Hier erreichten die Speyerer den 3. Platz von 9 Paaren auf dem nicht vorhandenen Treppchen.

Bei verschiedenen WDSF-Turnieren in Nordhoek tanzten an diesem Wochenende sogar drei Paare aus Speyer mit. Tina Langhoff berichtet von dem tollen Erlebnis:

Wir waren am Wochenende gemeinsam mit Gallos und Xanders in Nordhoek - und hatten dabei viel Spaß! Astrid hat uns eine WhatsApp Gruppe eingerichtet, mit deren Hilfe wir uns schon am Freitag bei der Anreise auf der Autobahn gegenseitig auf dem Laufenden halten konnten. Wir hatten uns alle im selben Hotel eingemietet und haben uns dann beim gemeinsamen Abendessen bestens auf das Turnier eingestimmt. Nach dem Frühstück am Samstagmorgen konnten Xanders und wir uns noch gemütlich fertigmachen, während Gallos schon die erste Runde (Senioren III Standard) hinter sich brachten. Wir kamen dann als Fantrupp hinterher und konnten Gallos in End- und Zwischenrunde noch anfeuern und uns gemeinsam mit ihnen über den Einzug ins Finale und den 6. Platz von 29 Paaren freuen.

Anschließend mussten Daniel, Manuela, Matthis und ich auf die Fläche (Senioren II Standard). Für uns war es das erste internationale Turnier - wir waren daher sehr aufgeregt und sehr dankbar für das professionelle Coaching von Astrid und Hans-Jürgen. Die Turnierstätte war eine alte Kirche mit spektakulär schöner Atmosphäre. Das Tanzen hat riesigen Spaß gemacht - auch wenn die vielen sehr, sehr guten Paare uns schon ein bisschen beeindruckt haben. Wir waren nach der ersten Runde mit uns selbst sehr zufrieden und mussten dann erwartungsgemäß im Redance noch einmal antreten. Dort schafften wir zu unserer großen Freude den Einzug in die 2. Runde, die wir dann als stolze 22.-24 Platzierte beendeten. Nach einer Pause im Straßencafe in der Sonne mussten wir dann noch einmal (gemeinsam mit Gallos) zum Lateintunier (Senioren II Latein) antreten. Mit dem sehr starken Feld konnten wir nicht ganz mithalten, waren mit unserem Tanzen aber trotz einem Hänger mit dem Absatz im Kleid sehr zufrieden. Gallos beendeten das Turnier als Anschlusspaar zum Finale. Den Abend haben wir dann mit unseren Vereinskameraden im Biergarten ausklingen lassen. Als wir Sonntagmorgen dann schon Richtung Heimat unterwegs waren, haben Gallos noch ein Lateinturnier (Senioren III) getanzt und dort den 2. Platz von 7 Paaren erreicht. Es war eine tolle Erfahrung - auch und vor allem der Zusammenhalt in unserem Team war wirklich schön! Wir werden sicher wieder einmal international starten...“ -Isabel Köhler-