SPORT IN SPEYER

HEBEN: Die Stärksten im Duell

Am Samstag den 10. März 16:00 Uhr kommt es beim AV03 Speyer zum Duell der beiden stärksten Mannschaften in der 2. Bundesliga. Der Tabellenerste AV03 Speyer trifft auf den punktgleichen Tabellen zweiten KSV Grünstadt. Nur ein paar Kilopunkte trennen die beiden in Teams in der Tabelle. Beide Teams sind so gut wie sicher für das Finale qualifiziert, das sich aus den beiden Gruppenersten der 2. Bundesliga Gruppe A und B sowie dem besten Zweitplatzierte zusammensetzt. Der Tabellenzweite der B-Gruppe, der SV Gräffenroda hat keine Möglichkeit mehr In 3 Kämpfen mehr Punkte zu machen als Speyer oder Grünstadt.

Trotzdem ist höchste Spannung garantiert

Der Sieger der Partie ist Ausrichter des Finales der 2. Bundesliga. Dieses Finale in Speyer zu bestreiten ist das Ziel der Mannschaft, es wäre das erste Mal das das sogenannte kleine Finale in der Domstadt stattfinden würde.

Kein leichtes Unterfangen

In Reihen der Gtünstädter stehen mit Amy Williams, Mercy Brown, Friar Morrow und vor allem Sarah Davis 4 englische Nationalheberinen im Team von denen sie 2 einsetzen dürfen, aber auch mit ihren starken Eigengewächsen um die Brüder Attilo, Caroline Dauth und Izzere Padout sind sie stark aufgestellt. In Bestbesetzung sind sie im Reißen kaum zu schlagen.

Die Speyerer setzen folgende Mannschaft dagegen. Für Almir Velagic der in der ersten Mannschaft wieder zum Stamm gehört rückt Julia Schwarzbach wieder ins Team, mit Christina Spindler und Stephanie Haspel bildet sie ein starkes Frauentrio, das in der ersten Gruppe einen Vorsprung herausheben soll, damit in der zweiten Gruppe Andrej Beran und Max Platzer sowie einem weiteren Heber den Vorsprung in einen Sieg umwandeln können.

Um den letzten Platz im Team streiten sich noch Carolin Wüst, Rene Kassel und Zoltan Balashfi. Hier entscheiden die Verantwortlichen kurzfristig über einen Einsatz. -Frank Hinderberger-