Aktuell

MOZARTCHOR: Neue Matthäuspassion mit illustrer Besetzung

Uraufführung der Passionshistorie von Nors S. Josephson am Karfreitag

Neue Oratorienwerke zu einem klassischen Stoff gibt es nicht jeden Tag. Die im vergangenen Jahr fertiggestellte Matthäuspassion von Nors S. Josephson ist da schon allein deshalb etwas Besonderes. Am Karfreitag, 3. April 2015, um 19 Uhr wird sie vom Mozartchor Speyer in der Kirche St. Bernhard in Speyer zum ersten Mal aufgeführt.

Der kalifornische Musikwissenschaftler und Komponist Josephson, der seinen Ruhestand im pfälzischen Deidesheim verbringt, hat in den letzten Jahren die Leidensgeschichte Jesu nach den Worten des Matthäusevangeliums für Orchester, Chor und Solisten vertont. Charakteristisch für seine Verarbeitung des Stoffs ist, dass er sich strikt an den biblischen Text hält und auf illustrierende Arien verzichtet. Daraus resultiert eine sehr straffe musikalische Erzählweise.

Dass die erzählte Geschichte nicht mit der Grablegung Jesu endet sondern mit der Auferstehung und dem nachösterlichen Missionsauftrag Jesu an seine Jünger, dürfte in dem Genre einzigartig sein. Als Besonderheit kann auch gelten, dass die Rolle des Evangelisten auf eine Frauen- und eine Männerstimme verteilt ist und Jesus entgegen der durchgehenden Bariton-Tradition mit einem Tenor besetzt ist. Wie überhaupt allen beteiligten Personen vom Komponisten eine hohe Stimmlage zugeordnet ist.

Neben dem Heidelberger Kantatenorchester, mit dem den Mozartchor eine langjährige Zusammenarbeit verbindet, hat der Chor bewährte und zum Teil über die Region hinaus bekannte Solisten verpflichten können. Der freiberuflichen Konzertsängerin und Klavier- und Gesangspädagogin Pia Knoll kommt dabei ein zentraler Part zu: Sie teilt sich die Rolle des Evangelisten mit Uwe Eikötter, der zum Ensemble des Nationaltheaters Mannheim gehört und dort unter anderem in den Wagner-Opern Das Rheingold und Siegfried zu hören war. Die Rolle des Jesus übernimmt Hubert Mayer, seit vielen Jahren Mitglied des renommierten SWR Vokalensembles.

Die weiteren männlichen Akteure der Passionsgeschichte – Judas, Petrus, Hoherpriester, Pilatus – werden von Holger Schumacher verkörpert, der an der Musikakademie Basel lehrt und immer wieder mit klassischen Oratorien, aber auch mit moderner Musik im In- und Ausland konzertiert. In den weiblichen Nebenrollen zweier Mägde sowie der Frau des Pilatus ist Danai Amann zu hören.

Der Komponist wird bei der Uraufführung anwesend sein. Eine kurze Einführung wird den Zuhörern das Werk erschließen. -Mozartchor-

Eintrittskarten zum Konzert gibt es bei Reservix und beim Rheinpfalz-Ticketservice mit allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen und in Speyer bei der Buchhandlung Oelbermann. Vorverkauf 23 Euro, Abendkasse 25 Euro, Abendkasse Schüler 12 Euro.

TIPP: MATTHÄUSPASSION - Uraufführung - Passionshistorie von Nors S. Josephson - gewidmet Waltraut Abstein-Josephson - Karfreitag, 3. April 2015, 19 Uhr - Kirche St. Bernhard, Speyer - Mozartchor Speyer - Heidelberger Kantatenorchester - Solisten: Pia Knoll, Hubert Mayer, Uwe Eikötter, Holger Schumacher

Vorverkauf: Reservix, Rheinpfalz-Ticketservice, Buchhandlung Oelbermann Speyer