REISEN

REISEN: Hotel Edelweiss in Großarl - Eine Hotelier-Familie zeigt ihren Gästen ein Stück „Heimat“ im Tal der Almen

 

von Michael Stephan

Das Großarltal im Salzburger Land ist ein echtes Stück Heimat. Vom ersten Augenblick an ziehen die urwüchsige Landschaft und die Berge die Besucher in ihren Bann. Verschont von jedem Durchzugsverkehr, in nebelfreier Höhenlage genießen Urlauber im Großarltal Ruhe, Natur, Erholung und Gemütlichkeit.

Die Familie Hettegger ist die vielleicht bekannteste Familie in Großarl. Seit mehr als 35 Jahren sind die Hetteggers und ihr Hotel Edelweiss (Vier Sterne Superior) der Inbegriff für exklusiven Wellness- und Genussurlaub im „Tal der Almen“. Ihre Beauty- und Vitalresidenz zählt zu den renommiertesten Beautyfarmen Österreichs. Hochkarätige Markenprodukte, erstklassige Behandlungen und ein kompetentes, ausgezeichnetes Beauty-Team begeistern Spa-Gäste von Nah und Fern. 2.200 Quadratmeter sind im Edelweiss dem Saunieren, Schwimmen, Sonnenanbeten, Verwöhnen und Ruhen auf Topniveau gewidmet. Die Wasserfläche des Hallenbads umfasst unglaubliche 180 Quadratmeter und verspricht Badevergnügen für die ganze Familie. Die Zimmer sind komfortabel, die Kinderbetreuung erfreut die kleinen Gästen sieben Tage in der Woche mit einem spannenden Programm. Ein besonderes Extra mehr hat das Haus. Die Großfamilie teilt mit ihren Gästen ihre Heimat. Oma Hettegger bäckt immer freitags im Kösslerhäusl ihre unvergesslichen Bauernkrapfen und gibt dabei schon mal traditionelle Lieder aus dem Großarltal zum Besten. Bei atemberaubenden Sonnenaufgangswanderungen, erlebnisreichen Mountainbike-Touren und gemütlichen Wanderungen auf eine der urigen Almen bringt die Familie Hettegger ihren Gästen die schönsten Seiten des Großarltals näher. Eines haben die Hetteggers gemeinsam – sie schätzen und lieben alle „ihr“ Großarltal und sind Gastgeber mit Leib und Seele. Sie halten stets einen guten Urlaubstipp bereit, der Naturliebhabern die Besonderheiten der Region zu Füßen legt.

Das Tal der Almen – diesen Namen verdient sich das Großarltal mit seiner Nationalparkgemeinde Hüttschlag und seinem Europadorf Großarl zu Recht. Knapp 40 Hütten sind es, die die Wanderer entlang der rund 250 km markierten Wanderwege mit selbst gemachten Köstlichkeiten versorgen. Dort bekommt man noch die frische Almbutter, das selbstgebackene Brot, den für das Tal so typischen „Sauerkäse“ und natürlich auch das berühmte Stamperl vom „Selber Brennt`n“. Da nimmt man es bei einer zünftigen Almjause auch gerne in Kauf, dass man sich schon einmal das Grunzen der Schweine anhören oder von einer neugierigen Kuh im wahrsten Sinne des Wortes „über die Schulter schauen“ lassen muss. Etwa in der Mitte des Tales liegt der Hauptort Großarl. Erreichbar ist es über die gut ausgebaute Landesstraße von St. Johann im Pongau, die hoch über der berühmten Liechtensteinklamm ins Tal führt.

Infos: Hotel Edelweiss Großarl, Familie Hettegger, Unterberg 83; A-5611 Großarl. Tel. 0043 6414/3000 www.edelweiss-hotels.com / Tourismusverband Großarltal, A-5611 Großarl 1, Tel. 0043 6414/281; www.grossarltal.co.at

Anreise: Über die Salzburger Autobahn (A 8) nach Österreich, Knoten Salzburg Richtung Villach folgen. Am Knoten Pongau rechts halten und auf der B 311 bis St. Johann i.Pg. (Achtung: mautpflichtig) Ohne Maut auf A 8 bis Ausfahrt Traunstein und über Lofer, Zell am See nach St. Johann im Pg. und von dort ins Großarltal fahren. -Bilder von Michael Stephan-