REISEN

Ein Freund, ein guter Freund...

Von Michael Stephan

Was wäre das Leben ohne Freunde. Blass und häufig trostlos. Die Freundschaft zu anderen Menschen hilft uns über Durststrecken hinweg, kann inspirierend oder unterstützend sein oder einfach nur unglaublich viel Spaß machen. Manche Freundschaften halten ein Leben lang, andere verpuffen nach vergleichsweiser kurzer Zeit.

Über eine Freundschaft, die schon seit vielen, vielen Jahren besteht, möchte ich hier berichten: die Freundschaft mit Harald W. Vor mehr als 30 Jahren haben wir uns in der Siedlung (Platanenweg) kennen gelernt. Viele, viele gemeinsame Stunden – auch mit unseren Frauen Beate und Birgit – verbracht, viele Reisen u. a. Ostfriesland, Rotwein-Wanderweg, Bayerischer Wald, Fichtelgebirge oder Santorini gemeinsam unternommen. Wanderungen in Südtirol oder im Pfälzer Wald – immer mit viel Gesprächsstoff und noch mehr Lachen. Alle Touren oder Wanderungen wurden von Harald bis ins kleinste Detail vorgeplant, verlaufen oder gar im Wald verirren – mit Harald unmöglich. Die beiden besonderen Wanderungen bzw. Urlaube haben wir im SPEYER-REPORT bereits vorgestellt, den „Pälzer Keschdeweg“ sowie die „GRÖNLAND-Reise“ mit eindrucksvollen Naturerlebnissen.

Ein Freund ist aber nicht nur ein Freund beim Wandern oder Essen gehen, nein, er ist immer dann da, wenn er gebraucht wird. Und da kann man sich auf Harald genauso verlassen wie als kompetenter Wanderführer oder als ausgezeichneter Weinkenner (insbesondere der Pfälzer Gewächse) – und das wird noch besser, wenn er im nächsten Jahr als „Kultur- und Weinbotschafter“ seine Prüfung erfolgreich bestanden hat. Da werde ich dann nicht mehr mitreden, sondern nur noch staunend zuhören. Wenn ein Bürostuhl zu montieren ist oder eine andere Reparatur anfällt, Harald ist da (und der hat eben keine zwei linke Hände wie der Autor dieses Berichtes). Alle Vorzüge eines Freundes wie Harald aufzuzählen, würde den Bericht sprengen. Er ist halt ein Freund.

Ein besonderer Spruch, der genau auf Harald passt: Die Tatsache, dass wir uns mit der Zeit verändern, lässt uns keine Freunde verlieren. Sie sorgt lediglich dafür, dass wir sehen, wer unsere wahren Freunde sind. -Bilder von Michael Stephan-