PFERDESPORT

Best Menge. - Bild: Baden Racing

BADEN RACING: Internationales Flair prägt die GROSSE WOCHE 2018

Iffezheim. - Am Mittwoch wird die Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim offiziell 160 Jahre alt, ein Jubiläum, das der Rennveranstalter Baden Racing im Rahmen der GROSSEN WOCHE entsprechend würdigte: Zu Beginn des Sommer-Meetings vor zehn Tagen wurde der neue „Walk of Fame“ mit allen Siegern des Großen Preis von Baden seit 1858 eingeweiht, zum gestrigen Finale gab es einen historischen Kutschenkorso. „Es passte schön zum internationalen Flair der Rennen, der in diesem Jahr besonders ausgeprägt schien“, zog Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister Bilanz.

In fast allen Hauptrennen gab es ausländische Starter, die zum Teil auch sehr erfolgreich agierten. Allen voran der aus England angereiste vierjährige Hengst Best Solution im 146. LONGINES GROSSER PREIS VON BADEN - seit 160 Jahren das wichtigste Rennen der Saison in Iffezheim. Vier der insgesamt sechs Gruppe-Rennen blieben aber im Lande, auch wenn es teilweise sehr knapp war.

Acht Siege für die Iffezheimer Trainingszentrale

Und es war ein ungewöhnlich erfolgreiches Meeting für die Iffezheimer Trainingszentrale, die mit rund 250 Vollblütern nach Köln-Weidenpesch die zweitgrößte in Deutschland ist. Acht Sieger verbuchten die Iffezheimer Trainer, darunter waren sogar zwei Listentreffer für Carmen Bocskai. „Das zeigt, dass wir gute Trainingsbedingungen bieten“, freute sich Hofmeister. Mit den Kernzahlen Zuschauer und Wettumsatz zeigte sich die Geschäftsführerin ebenfalls sehr zufrieden. „Mit mehr als 60.000 Besuchern und 2,91 Millionen Euro Wettumsatz liegen wir klar über Plan.“

Der Blick richtet sich aber natürlich schon wieder in Richtung nächstes Meeting, das SALES & RACING FESTIVAL vom 19. bis 21. Oktober mit dem PREIS DER WINTERKÖNIGIN im Mittelpunkt, dem wichtigsten Rennen für zweijährige Stuten in Deutschland. „Unser Team unternimmt jetzt alle Anstrengungen, um das Geläuf für das Herbst-Meeting zu präparieren“, so Hofmeister. „In enger Absprache mit der Rennleitung haben wir geeignete Maßnahmen überlegt, auch um die Grasnarbe langfristig zu stärken, die nach der monatelangen Hitze, dem Regen am Eröffnungstag und durch die rund 500 Starter während des Meetings doch sehr gelitten hat.“ -Peter Mühlfeit-