PFERDESPORT

Finish. - Bild: Baden Racing

Baden Racing: Die besten Sprinter und schnelle Stuten am „Tag des Landkreises und der Gemeinden“

Iffezheim, 29. Mai 2018. - Die deutsche Sprinterelite versammelt sich am Samstag, 2. Juni, auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim, im Preis der Annette Hellwig Stiftung – Silberne Peitsche. Ein weiterer Höhepunkt am dritten Tag des FRÜHJAHRSMEETING (vom 30. Mai bis 3. Juni) ist das Kronimus Diana-Trial für dreijährige Stuten und natürlich das Badener Gemeinde Derby, an einem Renntag der im Zeichen des Landkreises Rastatt und der umliegenden Gemeinden liegt.

Im Hauptrennen, einer mit 55.000 Euro dotierten Gruppe 3-Prüfüng, jagen ein Dutzend der schnellsten Vollblüter des Landes die 1.200m lange Strecke in rund 70 Sekunden hinunter – mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 70 km/h. Zu den Favoriten zählen die von Henk Grewe betreute Scapina und Daring Match (Jens Hirschberger), die Anfang Mai in Dortmund die ersten beide Plätze belegten. Stark zu beachten ist auch der fünfjährige Millowitsch, der im Vorjahr den zweiten Rang erreichte. Die Farben des Gestüt Höny-Hof im Besitz von Manfred Hellwig vertritt die vierjährige Stute Westfalica, doch sie zählt zu den größten Außenseiterinnen im Zwölferfeld.

Aussichtsreicher scheint für Trainer Jean-Pierre Carvalho und Höny-Hof der Auftritt von Salve Stella im Kronimus Diana-Trial, einem mit 25.000 Euro dotierten Listenrennen über 1.800m. Die Stute hat in Dortmund ansprechend debütiert, muss sich aber steigern. Die von Andreas Suborics betreute Mascha und die in Dortmund siegreiche Realeza (Andreas Wöhler) werden höher eingeschätzt. Zehn Pferde laufen.

20.000 Euro Wettchance im Badener Gemeinde Derby

Gleich 15 Starter sind es im Badener Gemeinde Derby (9.R./18:10 Uhr), einem Ausgleich III über 1.200m, in dem die „Wettchance des Tages“ mit 20.000 Euro Garantieausschüttung in der Viererwette ausgespielt wird. Den teilnehmenden Gemeinden aus der Region werden am Mittwoch die Pferde zugelost. Es geht um die Ehre und 300 Eintrittskarten, die Baden Racing der Siegergemeinde für ihre Bürger zur Verfügung stellt. Am Samstag feiert der „Tag des Landkreises und der Gemeinden“ Premiere – der Landkreis und sieben Kommunen präsentieren sich und ihre Besonderheiten ab 12 Uhr auf der Rennbahn. „Es soll ein Ort der Begegnung werden“, sagt Claus Haberecht vom Landkreis Rastatt.

Weitere Highlights des dritten Renntages sind der Nachwuchsförderpreis der Mehl-Mülhens-Stiftung (3.R. / 14:40 Uhr), der 8. Lauf zur Sport Welt Amateur-Trophy (6.R./16:25 Uhr) und der T. von Zastrow Junior-Cup in Zusammenarbeit des Verbandes Südwestdeutscher Rennvereine, der den Renntag um 13:30 Uhr eröffnet. Alle drei Rennen dienen der im Galoppsport so wichtigen Talentförderung. -Peter Mühlfeit-