HANDBALL

Die Junior-Bären. - Bild/Archiv: Pressebär

KURPFALZ BÄREN: Gute Erinnerungen an „kleine Tussies“

Nach der derben „Klatsche“ bei der Bundesligareserve der SG BBM Bietigheim kommt nun die Reserve der „Tussies“ am Samstagnachmittag um 16.30 Uhr in die Neurotthalle Ketsch. Die „Tussies“ können wohl nicht auf Verstärkungen aus der 1. Mannschaft zurückgreifen, spielt die Bundesliga Mannschaft doch am Abend gegen den Thüringer HC.

Dafür wird Bären Coach Fuladdjusch auf die B-Jugend verzichten. Die Mädchen spielen am Sonntag in Stutensee und Adrian Fuladdjusch möchte eine Doppelbelastung verhindern. So wird vermutlich die ein oder andere „Bären-Lady“ am Samstag bei den Junioren auflaufen.

Noch liegt man einen Punkt vor der TS Herzogenaurach, die bei der FSG Waiblingen/Korb vermutlich punkten wird. Daher ist ein Erfolg gegen den TuS Metzingen II besonders wichtig, um nicht auf einen möglichen Relegationsplatz zurückzufallen. Mit 14 Pluspunkten wäre man in allen anderen Staffeln der 3. Liga bereits auf der sicheren Seite, aber leider ist das Niveau in der Südstaffel um einiges höher. Dennoch sollten beide Punkte am Samstag in Ketsch bleiben.

Besonderes Schmankerl

Trainer Fuladdjusch gibt sich optimistisch: „Gegen die „kleinen“ Tussies waren es immer attraktive Spiele. Auch ohne die Spielerinnen aus der 1. Liga sind sie sehr spielstark. Wir werden sehr wachsam sein müssen und mit einer konzentrierten Leistung versuchen, die Punkte in Ketsch zu behalten.“

Nach dem Spiel gegen Metzingen gibt es für die in der Halle bleibenden Fans noch ein ganz besonderes „Schmankerl“. Beim Spiel der Ketscher Moskitos wird Bären Coach Fuladdjusch um 19:30 Uhr ins Trikot der Ketscher Herren schlüpfen und versuchen, gegen den TV Oberflockenbach die dringend benötigten Punkte gegen den Abstieg zu „krallen“. -Text: Wolfgang Schwan-