HANDBALL

Bären zum 3. Liga-Spiel. - Bild: TSG Ketsch 1902

HANDBALL: Bären fahren ohne Angst nach Bietigheim

Ketsch. - Vergangene Woche war der frisch gebackene Tabellenführer der 3. Liga Süd zu Gast in der Neurotthalle. In dieser Woche geht es zum derzeitigen Tabellenzweiten, der SG BBM Bietigheim II.

Noch vor wenigen Wochen hatte Bären-Coach Adrian Fuladdjusch vor diesen beiden Begegnungen „Bauchschmerzen“, doch der couragierte Auftritt seiner Mannschaft gegen Haunstetten wirkte besser als alle Medikamente. Mit erhobenem Kopf geht es am Sonntag um 16 Uhr in einer der ältesten Sporthallen der Liga, in der Sporthalle am Viadukt Bietigheim, gegen die Reserve des Deutschen Meisters.

Vertrauen ins junge Team

Und wieder verzichtet der Trainer auf die bundesligaerfahrenen Spielerinnen und vertraut wieder seinem jungen Team, das dieses Mal von Katja Hinzmann, Jacy Tines und Nadja Königsmann aus der B-Jugend unterstützt wird. Auch nach dem Wochenende wird sich an der Tabellensituation nichts ändern, denn noch immer liegen unsere Juniorinnen mit 14 Punkten drei Punkte vor dem TSV Herzogenaurach, der momentan mit Platz 10 einer von drei Absteigern wäre. Bei der SG BBM Bietigheim ist eigentlich nichts zu holen, aber wer weiß das schon?

"Ich wünsche mir für die Mädels, dass sie die Leistung gegen Haunstetten bestätigen können. Was dann dabei rauskommt, werden wir sehen", schaut Arian Fuladdjusch dem Spiel eher gelassen entgegen. -Wolfgang Schwan-