BUNT GEMISCHT

Bild © Daniel Glaser

10 Minuten „von der Rolle“ waren zu viel

Niemand von den 450 Zuschauern in der Neurotthalle setzte noch einen Pfifferling auf die KURPFALZ BÄREN, als Carmen Moser in der 45. Minute nach fast 10 Minuten Torflaute einen ihrer acht Treffer zum 19:22 ins gegnerische Tor hämmerte. Doch man sollte nie den Kampfgeist der Bären in Frage stellen. So entwickelte sich in den letzten Minuten ein packender Pokalkrimi, den die SU Neckarsulm am Ende etwas glücklich mit 27:26 für sich entscheiden sollte.

  Das Team von Katrin Schneider legte los „wie die Feuerwehr“ und lag nach 12 Minuten mit 6:2 in Front. Danach merkte der Ligakonkurrent aus Neckarsulm, dass man in der Bärenhöhle eine Schippe drauflegen musste, um vor solch einer tollen Kulisse bestehen zu können. Beim 10:7 nahm Gästecoach Pascal Morgant eine Auszeit, um seine Mannschaft neu einzustellen. Und die nutzte eiskalt einige Fehlwürfe der Bären, um kurz vor der Halbzeit unter dem Jubel der zahlreich mitgereisten Fans zum ersten Mal mit 13:12 in Führung zu gehen. Doch die Bären berappelten sich wieder und Lara Eckhard erzielte mit einem direkt ausgeführten Freiwurf den 16:14 Pausenstad.

  Schon zu Beginn der zweiten Spielhälfte schlichen sich mehr und mehr Fehler ins eigene Angriffsspiel. Nach dem 18:18 wollte den KURPFALZ BÄREN für 10 Minuten nichts mehr gelingen und Neckarsulm witterte Morgenluft. Besonders der mit einer sehr starken Nicole Reimer angeführte Rückraum der Gäste kam immer besser zur Geltung. Erst beim 19:22 durch Carmen Moser bekamen unsere Ladies die „zweite Luft“, und zwei Minuten vor Spielende freuten sich zahlreiche Zuschauer bereits auf eine Verlängerung. Aber gleich zwei Zeitstrafen kurz vor dem Ende machten diese Hoffnung zunichte. Doch trotz der knappen Niederlage haben die KURPFALZ BÄREN ausreichend Selbstvertrauen für das Derby nächste Woche gegen den FSV Mainz tanken können.

  Für die Bären spielten Johanna Wiethoff und Leonie Moormann im Tor, Sina Michels, Lena Feiniler, Samira Brand 1, Saskia Fackel 6/3, Verena Oßwald 1, Cara Reuthal, Amelie Möllmann, Elena Fabritz 2, Anna Michel, Carmen Moser 8, Rebecca Engelhardt 6, Lara Eckhardt 2 -Wolfgang Schwan-