BUNT GEMISCHT

DIE POLIZEI meldet: Katze aus fahrendem Fahrzeug geworfen / Schlägerei vor einer Kneipe

Katze aus fahrendem Auto geworfen - 04.11.2018 – 08:19 – Bad Bergzabern (ots) - Am Samstag, dem 02.11.18, gegen 20.30 Uhr, wurde von Augenzeugen beobachtet, wie in der Kurtalstraße in Bad Bergzabern, in Höhe des Hotels Pfälzer Wald, eine Katze aus einem fahrenden Auto geworfen wurde. Das Tier, eine rot-weißer Perser Katze, blieb glücklicherweise unverletzt und wurde von einer Augenzeugin umgehend versorgt. Bei dem betreffenden Fahrzeug soll es sich vermutlich um einen weißen kleineren Kastenwagen gehandelt haben. Die Polizei sucht weitere Augenzeugen oder Personen, die nähere Angaben zu dem betreffenden Fahrzeug oder aber auch der Katze machen können. Bei Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Polizei in Bad Bergzabern, Tel.: 06343/93340.

Schlägerei vor einer Kneipe 04.11.2018 – 10:35 - Schifferstadt (ots) - Am frühen Samstagmorgen, 03.11.2018, kam es in der Waldseer Straße vor einer Kneipe zu einer Schlägerei, wobei ein 21-jähriger Schifferstadter von ca. fünf unbekannten jungen Männern angegriffen, geschlagen und getreten worden sei. Eine konkrete Täterbeschreibung sowie einen Grund für den Angriff konnte der alkoholisierte Geschädigte nicht angeben. Der junge Mann wurde durch die Attacke nur leicht im Gesicht und am Arm verletzt und bedurfte keiner sofortigen ärztlichen Behandlung. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der 06235-4950 oder per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit der Polizeiinspektion Schifferstadt in Verbindung zu setzen.

Raub eines Mobiltelefons - 04.11.2018 – 09:35 - Ludwigshafen - Süd (ots) - Am Samstag, 03.11.2018, gg. 14.45 Uhr, befand sich ein 44jähriger Mann aus Ludwigshafen auf dem Flohmarkt am Ostausgang des Hauptbahnhofs in Ludwigshafen. Der 44jährige Ludwigshafener wurde plötzlich von einem 30jährigen Mann aus Ludwigshafen auf den Brustkorb geschlagen und zu Boden gestoßen. Als der 44jährige Mann auf dem Boden lag, schlug der 30jährige Mann weiterhin auf diesen ein und riss aus dessen vorderer Hosentasche dessen Mobiltelefon heraus. Hierbei zerriss auch die Hosentasche des 44jährigen Geschädigten. In der Hülle des Mobiltelefons hätten sich außerdem Gelscheine befunden. Noch bevor Passanten dem 44jährigen Geschädigten zur Hilfe eilen konnten, entfernte sich der Beschuldigte zu Fuß von der Örtlichkeit. Der Geschädigte wurde durch den Angriff am Rücken und dem rechten Knie verletzt, weswegen er durch Sanitäter erstversorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht wurde. Der Beschuldigte konnte im Anschluss ermittelt werden. Bei der danach durchgeführten Wohnungsdurchsuchung des Beschuldigten konnte das zuvor entwendete Mobiltelefon des Geschädigten aufgefunden werden. Das Bargeld konnte jedoch nicht aufgefunden werden.

Autofahrer unter Drogeneinfluss - 04.11.2018 – 10:38 - Speyer (ots) - (Römerberg), 03.11.2018, 12.30 Uhr, Autofahrer unter Drogeneinfluss. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde bei einem 21 Jahre alten Pkw-Fahrer festgestellt, dass dieser unter Drogeneinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Verkehrsunfall mit Straßenbahn - 04.11.2018 – 09:35 - Ludwigshafen - Süd (ots) - Am Samstag, 03.11.2018, gg. 12.55 Uhr, kam es an der Kreuzung Saarlandstraße / Rottstaße / Pestalozzistraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Straßenbahn. Ein 30jähriger Mann aus Heidelberg befuhr mit seinem Pkw die Saarlandstraße in Fahrtrichtung Mundenheim. An der o.g. Kreuzung bog der Mann mit seinem Pkw verbotswidrig nach links (in Richtung Rottstraße) ab. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einer Straßenbahn, welche den Gleiskörper der Saarlandstraße in Fahrtrichtung Mundenheim zu dieser Zeit befuhr. Durch den Zusammenstoß wurden weder der Pkw-Fahrer, noch der Straßenbahnfahrer und dessen Fahrgäste verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro.

Ladendiebstahl mit Erkenntnis - 04.11.2018 – 07:49 - Neustadt/Weinstraße (ots) - Am Samstagmorgen konnte in einer Drogerie in Neustadt durch eine Mitarbeiterin beobachtet werden, wie eine männliche Person einen elektrischen Rasierapparat im Wert von 60 Euro stahl und anschließend flüchtete. Der 45-Jährige Ladendieb konnte unweit von der Drogerie entfernt durch die Polizei festgestellt und das Diebesgut aufgefunden werden. Der bereits polizeibekannte Mann, welcher derzeit keinen festen Wohnsitz hat, äußerte gegenüber den Polizeibeamten, dass er gar nicht wüsste, warum er überhaupt einen elektrischen Rasierapparat gestohlen hätte, da er ihn ohne Strom sowieso nicht benutzen könne. Der 45-Jährige muss sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.

Diebstahl ohne Nachdenken - 04.11.2018 – 07:51 - Neustadt/Weinstraße (ots) - Ein 48-Jähriger Mann aus Neustadt hob am Samstagnachmittag an einem Geldautomat 70 Euro Bargeld ab. Kurze Zeit später stellte er fest, dass er das ausgezahlte Bargeld gar nicht an sich genommen hatte und kontaktierte das zuständige Geldinstitut. Nach Einsicht der Überwachungskamera konnte festgestellt werden, dass ein junger Mann nach dem 48-Jährigen an den Geldautomat trat und das zuvor ausgezahlte Geld widerrechtlich an sich nahm. Anstatt unerkannt zu flüchten, hob der 24-Jährige aus Kirrweiler noch selbst an dem Automat Bargeld ab, sodass er zweifelsfrei identifiziert werden konnte. Ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl wurde eingeleitet.