BUNT GEMISCHT

Besatzungskinder in der Französischen Zone

Stadtarchiv und Historischer Verein laden zu gemeinsamen Vortragsabend ein

"Kinder des Krieges - Kinder der Liebe". Unter diesem Titel steht der Vortrag über Kriegs- und Besatzungskinder in der Französischen Zone in den Jahren nach 1945, den Dr. Michael Martin hält. Hierzu laden Kulturellen Erbes – Stadtarchiv Speyer und die Bezirksgruppe Speyer im Historischen Verein der Pfalz e.V. am Montag, 8. Oktober 2018, 19.30 Uhr, in den Vortragssaal der Villa Ecarius (Bahnhofstraße 54) gemeinsam ein.

Mehr als 20 000 Kinder von französischen Vätern kamen nach 1945 in der Französischen Besatzungszone auf die Welt. Ihre Biographien wurden erst in den letzten Jahre Gegenstand der historischen Forschung. Dr. Michael Martin, der frühere Leiter des Stadtarchivs Landau, ist selbst Betroffener und kann von mühseligen Recherchen berichten, bei denen er auf oft tragische Biographien der Besatzungskinder gestoßen ist.

Die in den Halbjahresprogrammen von Stadtarchiv und Historischem Verein jeweils angekündigten Oktobervorträge „Heilige und ihre Verehrung im mittelalterlichen Speyer“ (Stadtarchiv) und „Das Gefecht von Speyer 1792 – bedeutender als die Kanonade von Valmy?“ (Historischer Verein) werden zu einem späteren Termin nachgeholt. -Barbara Fresenius-