BUNT GEMISCHT

WINKELDRUCKEREY: Druckerwochenenden 2018/2019 in der Speyerer / Altes bewahren und neue Akzente setzen

Speyer. - Im Juni diesen Jahres verabschiedete die Stadt Speyer die Initiatoren und langjährigen künstlerischen Leiter der Winkeldruckerey, Jule und Artur Schütt, aus Altersgründen in den Ruhestand. Jetzt hat Oberbürgermeister Hansjörg Eger das neue Leitungsteam und das Programm der Druckerwochenenden für die Saison 2018/2019 vorgestellt.

Eger dankte in diesem Zusammenhang dem Ehepaar Schütt nochmals für das unermüdliches Engagement, mit dem es in den vergangenen 17 Jahren einen einzigartigen Ort geschaffen und mit Leben gefüllt hat.

„Die alte Druckkunst im digitalen Zeitalter weiterleben zu lassen ist Ehre und Verpflichtung zugleich.“, blickt Oberbürgermeister Eger auf die Zukunft des kulturellen Kleinods in Speyer. Die organisatorischen und programmatischen Aufgaben nimmt die städtische Abteilung Kultur, Marketing und Kommunikation nun gemeinsam mit Kunst- und Kulturschaffenden aus Speyer wahr. Neben Abteilungsleiter Dr. Matthias Nowack und Kulturreferentin Anke Illg gehören Jochen und Gerburg Frisch, Johannes Doerr, Franz Dudenhöffer und Prof. Frank-Joachim Grossmann zum Team. Die Betreuung der Werkstatt liegt nach wie vor in den Händen von Schriftsetzer Franz Schindler und Drucker Karl Herbel.

Das noch junge Team hat für die Druckerwochenenden 2018/2019 ein Programm zusammengestellt, das die gesamte Bandbreite der Druckkunst verspricht und neue Akzente setzt.

Eröffnet wird die Saison am 29. und 30. September von Luke Carter, einem jungen, aus Bristol/Großbritannien stammenden Druckkünstler und Illustrator. Mit Patrick Fauck kehrt am 27. und 28. Oktober ein Druckgrafiker in die ihm aus Studienzeiten bekannte Metropolregion Rhein-Neckar zurück. Am 24. und 25. November sowie am 26. und 27. Januar folgen mit Anne Deuter sowie Franziska Neubert zwei Buchkünstlerinnen aus Leipzig. Der Holzschnitt steht dagegen am 23. und 24. Februar bei Martina Geist im Mittelpunkt. Mit Peter Rensch aus Berlin beschließt ein alter Bekannter am 30. und 31. März die erste Saison nach der Neustellung der Weichen in der Winkeldruckerey.

An den Druckerwochenenden wird am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr bei „offener Werkstatt“ in der Winkeldruckerey im Kulturhof Flachsgasse gearbeitet. Besucher können den Gastdruckern beim Werken über die Schulter schauen.

Typographie

Darüber hinaus werden im Typographischen Kabinett im Kulturhof Flachsgasse für zirka vier Wochen die vor Ort entstandenen Blätter sowie weitere Drucke aus der Heimatwerkstatt der jeweiligen Gastdrucker gezeigt. Zu sehen ist diese Ausstellung bei freiem Eintritt von Donnerstag bis Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr. -Anke Illg-