BUNT GEMISCHT

Bild: Bernhard Bumb

30.000 € für das Projekt "Bewegungsstadt Speyer"

Die AOK als starker Partner / Prävention für KiTa-Kinder beim Judosportverein

Speyer. - Seit über 30 Jahren engagiert sich die AOK für vorbeugende Maßnahmen zur Gesunderhaltung und für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Und weil man nicht früh genug anfangen kann, sich mit Bewegung auf Dauer gesund zu halten, möchte die Stadt Speyer Kindern verstärkt in mehr Bewegung bringen. Das Projekt sieht vor, dass die Kindertagesstätten, egal ob kommunale, kirchliche oder in freier Trägerschaft, mitmachen. Konkret heißt das, die Jungs und Mädchen marschieren, wenn sich ihre KiTas nicht all zu weit vom Judomaxx befinden, zum Judosportverein in der Butenschönstraße und absolvieren in der Sporthalle ein Bewegungsprogramm, das richtig Spaß macht, mit dem Nebeneffekt, die Gesunderhaltung unterstützen. Dieser sportliche Teil und die Frischeküchen in den KiTas ergänzen sich. Und weil es der finanziellen Unterstützung bedarf, überreichte im Judomaxx Reinhard Tenzer, AOK, einen Scheck in Höhe von 30.000 €. -red/bb-