BUNT GEMISCHT

Kleinflugzeug und Hubschrauber zusammengestoßen: Vier Tote

Bei Phillippsburg (Kreis Karlsruhe) sind ein Kleinflugzeug und ein Hubschrauber in der Luft zusammengestoßen. Die Polizei berichtet von mehreren Toten. Unfallursache noch unklar.

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, handelte es sich um einen Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung. Beide Maschinen seien zwischen Rheinhausen und dem Erlichsee abgestürzt. Wie viele Menschen bei dem Unfall beteiligt waren und wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte, ist unklar. Wie die Polizei bestätigt, gibt es vier Tote.

Piloten kamen ums Leben

Wie die DRF Luftrettung in einer Mitteilung erklärt ist der Hubschrauber in der Nähe von Speyer während eines Trainingsflugs mit einem Kleinflugzeug kollidiert und abgestürzt. Nach jetzigem Kenntnisstand sind die beiden Piloten der DRF Luftrettung sowie zwei Insassen des Kleinflugzeugs ums Leben gekommen. Die Unfallursache ist noch völlig offen.

"Das Luftfahrtbundesamt sowie das Bundesamt für Flugunfalluntersuchung wurden bereits von der DRF Luftrettung informiert und werden Ermittlungen aufnehmen. Auch die Polizei wird bei ihren behördlichen Untersuchungen von der DRF Luftrettung intensiv unterstützt, um die Unfallursache schnellstmöglich zu ermitteln. Die DRF Luftrettung ist durch den tragischen Unfall zutiefst betroffen und trauert um die Verstorbenen. In Gedanken sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Luftrettungsorganisation bei deren Angehörigen", heißt es in der Meldung weiter. -Quelle: dpa / drf-luftrettung-