BREZELFEST

BREZELFEST 2018: Riesenbrezel geplant

Jahreshauptversammlung Verkehrsverein Speyer

Speyer. - Ein neuer Wettbewerb zum Brezelfest 2018 steht: Alle Freunde des größten Volksfests am Oberrhein sind dazu aufgerufen, sich zum Auftakt der „Nacht in Tracht“ am 14. Juli im Domgarten zu einer Riesenbrezel zu formieren. Bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend wurde die Idee im voll besetzten Schulze-Delitzsch-Saal der Volksbank Kur- und Rheinpfalz vorgestellt.

Kinder und Erwachsene sind gerne gesehen an diesem Abend auf der Domwiese. „Je mehr mitmachen, desto größer wird die Brezel“, nannte die Vorsitzende des Dirndl-Lederhosen-Stammtisches, Christiane Köhler, die logische Konsequenz. Mit Hilfe einer Drohne soll die Form justiert werden. „Eine Luftbildaufnahme wird das Ergebnis für die Ewigkeit festhalten“, betonte Köhler. Abgeschaut habe sich Stammtisch-Mitglied und Marktmeister Franz Hammer die Aktion bei den Brezelbrüdern von Kirchhellen, zu denen der Speyerer Verkehrsverein seit Jahren eine enge Verbindung pflegt.

Die Veranstaltungen des vergangenen Jahres in der Domstadt, die vom Verkehrsverein ausgerichtet wurden, ließ Uwe Wöhlert Revue passieren. Er wurde von den Anwesenden für weitere vier Jahre als Vorsitzender gewählt. Abgesehen von Sommertagszug und Domnapffüllung zum Bistumsjubiläum rückte er den alljährlichen Höhepunkt, das Brezelfest, in den Mittelpunkt. Der Getränkeumsatz beim „Bierfest“ sei mittlerweile sehr stabil, sogar so, dass die unterstützende Eichbaum-Brauerei mit dem Veranstalter zufrieden ist.

Neuer Modus für die Wahl der Brezelkönigin

Hinsichtlich der Kritik rund um die Wahl der ersten Speyerer Brezelkönigin Laura I. merkte Wöhlert an: „Sie ist angekommen und wir werden den Wahlvorgang 2019 modifizieren.“ Den Ökumenischen Gottesdienst anstelle der traditionellen Box-Veranstaltung am Sonntagmorgen hob Wöhlert als gelungenes Angebot hervor, lenkte jedoch ein: „Das Boxen ist nicht weg vom Platz. Wir haben nur pausiert.“

Zufrieden war der Geschäftsführer der Verkehrsvereins Veranstaltungs GmbH, Claus Rehberger, der von einem Überschuss im vierstelligen Bereich berichtete. Wichtig sei es, die Platzgelder der Brezelfest-Beschicker weiterhin in Grenzen zu halten. In dem Zusammenhang kündigte Rehberger Veränderungen auf dem Platz an, um den östlichen Teil zu beleben. 2300 Gutscheine gebe es im Vorfeld wieder bei Glücksrad-Aktionen zu gewinnen. Stärker beworben werden soll der Seniorennachmittag.

„Wir sind der Speyer-Verein“

Das Brezelfest ist für Speyer das Fest der Feste“, stellte Oberbürgermeister Hansjörg Eger heraus. Wöhlert wies auf die Werte der Stadt - Kultur, Toleranz und Lebensfreude - hin, die der Verkehrsverein in seiner Arbeit aufgreift. „Wir sind der Speyer-Verein“, meinte er.

Gewählt wurden: Uwe Wöhlert (Vorsitzender), Bernd Kopietz (Stellvertreter), Christiane Köhler (Schriftführerin), Steffen Kühn (Schatzmeister), Franz Hammer, Mike Oehlmann und Frank Scheid (Beisitzer), Roland Brönner, Barbara Gast, Dennis Peterhans, Dieter Wenger, Thomas Zander, Karin Hofmann, Christian Maier, Jürgen Neubeck und Klaus Steckmann (Beirat) sowie Theo Schmidbauer und Franz Zirker (Kassenprüfer). -Norbert Kühner-