BASKETBALL

DBBL: TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt schaffen den Ligaverbleib aus eigener Kraft – 68:74 Auswärtssieg bei Rhein-Main Baskets

Große Erleichterung im Lager der TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt! Obwohl der direkte Konkurrent TSV Wasserburg II durch den Sieg am Vortag den Druck auf die TOWERS deutlich erhöht hatte blieben die Kalamorz-Schützlinge am Sonntag in Langen cool und beeindruckten vor allem in der ersten Spielhälfte.

Wir haben eine super erste Halbzeit gespielt, unsere Würfe getroffen und waren sehr präsent. Das war der Grundstein zum Erfolg, so konnten wir zehn Punkte Vorsprung aus dem ersten Viertel mitnehmen.“, so Headcoach Marcel Kalamorz.

Besonders Kathryn Verboom trumpfte groß auf, erzielte 16 ihrer insgesamt 19 Punkte vor dem Seitenwechsel.

Das Bild änderte sich nach dem Seitenwechsel (31:45), denn plötzlich waren die Langenerinnen das bessere Team und kamen Punkt für Punkt heran. Vor allem die Großen im Team, Anja Stupar (14 Punkte) und Tori Fisher (20) stellten die TOWERS vor Probleme.

Nun wog auch der kurzfristige Ausfall der erkrankten Anja Jalalpoor schwer, die in der Defense mit ihrer Physis fehlte.

Bis auf einen Zähler kamen die Gastgeberinnen heran und schickten sich an das Spiel zu drehen, doch die TOWERS bewahrten einen kühlen Kopf und ließen sich das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen.

Tasnimm Akelesorgt für die Entscheidung

Wir sind cool geblieben, verfielen nicht in Panik und haben Charakter gezeigt, damit ist der Sieg völlig verdient!“, fasste Kalamorz zusammen.

In den letzten zweieinhalb Minuten war es Youngster Tasnimm Akele gegönnt für die Entscheidung zu sorgen: mit zwei Dreiern und einem Zweier aus dem Feld sammelte sie alle ihre Punkte in der Crunch-Time und sicherte ihren Farben den Sieg und letztlich den Klassenerhalt.

Mit dem Auswärtssieg und dank des besseren direkten Vergleichs zogen die TOWERS in der Tabelle auch an DJK Brose Bamberg vorbei auf Platz 9. -Aurel Popescu-

Für die TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt spielten: Tasnimm Akele (8 Punkte / 2 Rebounds), Pippa Faul (5 / 6), Bianca Helmig (2 / 1), Jen Mocanu (12 / 1), Annika Netter (6 / 5), Marla Ruf (-/ 2), Kathryn Verboom (19/ 1), Sophie Weckström (22 / 4)