GEWICHTHEBEN

GEWICHTHEBEN: Personalsituation äußerst angespannt

AV03 Speyer. - Am kommenden Samstag, 7.April, haben es die beiden Mannschaften des AV03 Speyer eigentlich mit lösbaren Aufgaben zu tun. Die 2. Mannschaft muss um 17 Uhr beim hessischen Vertreter KSV Langen an die Hantel, die erste Mannschaft fährt nach Heinsheim zum dortigen TSV und beginnt um 20 Uhr. Und jetzt kommt das "eigentlich" ins Spiel. Die Personallage ist äußerst angespannt und hat sich auch noch zugespitzt. In Langen fehlen dem Team neben Christina Spindler (Einsatz in der ersten Mannschaft) Andre Beran und Stephanie Haspel (berufliche Gründe), Leon Cavalho da Silva Prior ist verletzt und Julia Schwarzbach (private Gründe), zudem hat Rene Kassel Probleme mit dem Handgelenk und musste im Training kürzer treten.

So stellt sich das Team von alleine auf. Carolin Wüst, Marcus Jakob und Zoltan Balashfi bilden die erste Gruppe. Marcel Schwarz, Max Platzer und Rene Kassel die 2 Gruppe. Der KSV Langen hat eine Rundenbestleistug von 442 Kilopunkten (Speyer 682). Die Speyerer sind auch bei einer 3:0 Niederlage nicht vom ersten Platz zu verdrängen, Voraussetzung ist allerdings, dass der KSV Grünstadt gleichzeitig nicht mindestens 200 Kilopunkte mehr macht als Speyer.

Ähnlich ist die Personalsituation bei der Mannschaft in der 1. Bundesliga. Nach seinem 5. Platz bei den Europameisterschaften in Bukarest bei dem er sich im letzten Versuch an der Schulter verletzt hat, fällt Tom Schwarzbach für den Kampf am Neckar aus.

Eine Untersuchung am Dienstag in Heidelberg wird Näheres ans Tageslicht bringen. Wir drücken Tom die Daumen, dass es nicht schlimm ist. Im Team der Speyerer gegen die Heimsheimer stehen Björn Günther, Andre Winter, Christina Spindler, Jürgen Spieß und Almir Velagic. Wir bemühen uns aktuell um einen unserer ausländischen Heber für die sechste Position. Die sind aber noch alle in Bukarest und haben noch Wettkämpfe zu bestreiten. Wir hoffen in den nächsten Tagen auf eine Zusage von Patricia Strenius oder Peter Nagy. Zwei Punkte benötigen die Domstädter noch um den ersten Tabellenplatz zu behalten. Dazu müssen wir irgendwie 750 Punkte machen um die Meisterschaft in der Gruppe A zu feiern. -Frank Hinderberger-