GEWICHTHEBEN

HEBEN: Der Löwe von Speyer ist zurück

Am Samstag kam es zum Aufeinandertreffen der zwei Besten Teams der 2. Gewichtheber Bundesliga. Die Zweite Mannschaft des AV03 Speyer war zu Gast beim KSV Grünstadt. Eine Begegnung die spannender nicht sein konnte, lagen beide Teams mit ihrer besten Saisonleistung gerade mal 8 Punkte auseinander. Die Grünstädter gingen als ungeschlagener Tabellenführer in den Kampf wärend Speyer durch die unglückliche Niederlage in Lörrach mit 3 Minuspunkte begannen. Aus persönlichen Gründen mussten die Speyerer auf Julia Schwarzbach verzichten. Vor allem im Reißen ein herber Verlust, da kam es gerade goldrichtig das Almir Velagic sich nach 10 Monaten wieder für einen kompletten Wettkampf zurück meldete.

Die Grünstädter setzten zu unserer Überraschung nur eine ihrer ausländischen Gastheberinnen ein was die Sache für den AV03 etwas leichter machte. Vor allem im Reißen, bei dem die Verantwortlichen mit einem Punktverlust gerechnet haben, könnte ein nicht eingerechneter Punktgewinn verbucht werden. 229.9 zu 224.3 Kilopunkte zeigte die Anzeigentafel nach dem Reißen bei dem Die Speyerer Heber nahe an die Vorgaben heran kamen. Lediglich beim ersten Versuch von Andrej Beran stockte den Verantwortlichen ein wenig der Atem. Durch eine kleine Unachtsamkeit begann der hebende Arzt aus Breitungen mit einem ungültigen Versuch. Im Anschluss hob er aber wieder gewohnt zuverlässig. Almir Velgic bewältigt im dritten Versuch 155 Kilo sehr sicher.

Im Stoßen tauschte der AV03 Speyer Rene Kassel für Carolin Wüst aus. Eine geplante Maßnahmen, da in der Kombination jeder seine Stärke einbringen könnte und zusammen mehr Punkte möglich wären als jeder für sich. Die Grünstädter konnten im Stoßen nicht mit den schweren Jungs mithalten. Ist die Differenz zwischen Reißen und Stoßen bei leichten Heber wesentlich kleiner als bei Schwergewichten über 90 Kilo. So konnte Speyer den Vorsprung im Stoßen immer weiter ausbauen. Vor allem die 200 Kilo von Almir Velgic waren ein deutliches Ausrufezeichen. Der Löwe von Speyer ist zurück. Und er hat schon wieder gebrüllt.

Das Stoßen konnte mit 399,9 zu 345.3 deutlich gewonnen werden. Am Ende stand die neue Saisonbestleistung von 629.8 auf der Anzeige. Grünstadt erreichte 569.6 Kilopunkte. Ein wenig unter ging bei diesem Vergleich die dritte Mannschaft aus Ladenburg. Der ASV trat in diesem Dreierkampf sowohl gegen Speyer als auch gegen Grünstadt an. Sowohl Speyer als Auch Grünstadt gewann gegen Ladenburg die auf 467 Punkte kamen. Damit hat sowohl Grünstadt als auch Speyer da Finale um die Deutsche Meisterschaft der 2. Bundesliga erreicht. Am 10.März beim Rückkampf entscheidet sich wo es stattfindet. In Frage kommt Speyer und Grünstadt. -Frank Hinderberger-