Aktuell

Jonas Wittner © Niklas Litzenberger

Landtagswahl RLP 2021

Jonas Wittner (Speyer) kandidiert für die Klimaliste Rheinland-Pfalz / Er mag die Erbsensuppe seiner Großmutter

Wahlkreis 39: Speyer - Schifferstadt - Römerberg-Dudenhofen

„Es gibt viel was wir im Landtag bewegen wollen. Natürlich liegt unser Schwerpunkt auf der Klimapolitik. Unser Ziel ist es dabei das Klimaziel von 1,5° einzuhalten, wie es im Pariser Klimaabkommen vereinbart ist. Wir wollen erneuerbare Energien ausbauen und Privatanlagen finanziell unterstützen. Weiterhin wollen wir ein Fahrradwegenetz schaffen und den öffentlichen Nahverkehr ausbauen und langfristig kostenfrei machen.

  Aber wir sind nicht nur eine 1-Themen-Partei. Ich will mich stark gegen die wachsende soziale Ungleichheit und Armut in Deutschland einsetzen. Gerade die immer weiter steigenden Mieten machen vielen Sorgen, nicht nur in Großstädten, auch hier in Speyer.

  Und auch im Bereich der Bildungspolitik gibt es viele Möglichkeiten etwas zu ändern. Ich denke der Schwerpunkt kann beim 12,5 jährigen Abitur liegen. Um den Übergang an die Universitäten zu vereinfachen sollten wir uns da einem der beiden Modelle anschließen“, sagt der Student Jonas Wittner.

 

10 Fragen an Jonas Wittner

 1. Was würden Sie heute tun, wenn morgen die Welt untergeht?   Das gilt es ja gerade zu verhindern. Damit unsere Welt eben nicht untergeht, auf die Wissenschaft hören und die Probleme lösungsorientiert anpacken und nicht nur vor sich her schieben.

 2. Mit wem würden Sie mal gerne essen gehen?   Mit Willy Brandt denke ich. Er hat nicht nur viel erlebt sondern mit seiner Politik vielen Menschen geholfen.

 3. Wo möchten Sie sehr gerne wohnen, wenn nicht in ihrem heutigen Wohnort?   Ich finde Mainz oder Karlsruhe, beide sind sehr schöne Städte. Beide Städte haben auch ein gut ausgebautes ÖPVN-Netz ohne zu groß zu sein.

 4. Wem können Sie nicht widerstehen?  Der Erbsensuppe von meiner Grossmutter.

 5. Ihre Stärken?   Ich werde von vielen als lösungsorientiert und optimistisch wahrgenommen.

 6. Ihre Schwächen?   Ich bin kein Politiker, ich wollte nie ein Amt bekleiden aber die Untätigkeit in Sachen Klimaschutz drängen mich praktisch dazu mich für unsere Zukunft einzusetzen.

 7. Sternzeichen?   Ich bin Anfang April geboren. Ich habe nichts mit Sternzeichen am Hut aber das ist meines Wissens „Widder“.

 8. Ihr Lebensmotto?   Optimistisch und entschieden in die Zukunft.

 9. Was ist Glück?  Glück ist für mich eine Zufriedenheit die auch in der Zukunft sicher ist. Wenn es um ein Moment geht dann vermutlich mit guten Freunden an einem Lagerfeuer sitzen.

 10. Wer ist ein Held?  Ich glaube der Begriff des Helden ist ein wenig in die Tage gekommen. Arnd Pollmann bezeichnete mal "Greta Thunberg, Alexandria Ocasio-Cortez und Carola Rackete" als Heldinnen. "Sie warten nicht länger, bis sich die anderen und vor allem auch die Mächtigen ändern."
Aber ich glaube eher dass es Menschen sind die ein Problem gesehen haben und aus einem Lösungsdrang heraus handeln, man muss sich davor in acht nehmen Menschen auf ein Podest zu heben und zu idealisieren.

 

Zusätzliche Informationen