Aktuell

Erfolgreiche Ruderer © RG Speyer

RUDERN: 25 Siege aus der Lahn geholt

Endlich wieder Regatta

Limburg/Speyer. - Gleich mit 39 Ruderern machte sich die Leistungssportgruppe der Rudergesellschaft Speyer auf zur ersten Herbstregatta in Limburg an der Lahn. Von der jüngsten Regattateilnehmerin, der elfjährigen Nike Görtz, bis zum dreiundsiebzigjährigen Master Norbert Herbel war die gesamte Altersbandbreite am Start über die 500-Meter-Sprintdistanz in Limburg vertreten.

   In den 70 Rennen gelangen den Mannschaften 25 Siege, 27 zweite und 18 dritte Plätze. Besonders erfreulich war, dass alle Altersgruppen von den Jungen-und-Mädchen, drei Siege, über die Junioren, acht Siege, die Senioren, fünf Siege und die Masters mit neun Siegen gleichermaßen zur Erfolgsbilanz beitrugen.

   Mit sieben Siegen war Marion Peltzer-Lehr die erfolgreichste Teilnehmerin für die RGS, es folgten Nicolas Bohn, Martin Gärtner, Tim Lauer, Leo Wels und Sandra Wundling mit je 5 Siege. Auf je vier Siege kamen Corinna Bachmann, Maximilian Bandel, Arnd Garsuch, Leon Gronbach und Harald Schwager. Über je drei Siege durften sich Ralf Burkhardt, Sebastian Kohl, Ralf Mattil, Elke Müsel und Tim Streib freuen.

   Im ersten Rennen der RGS gelang Erik Wolf im Jungen-Einer 13 Jahre gleich auch der erste ungefährdete Sieg mit mehr als einer Länge Vorsprung, dem ließ er am zweiten Tag Sieg-Nr. zwei mit zwei Längen Vorsprung folgen. Dem schloss sich Erik Görtz im Jungen-Einer 14 Jahre mit fast acht Sekunden Vorsprung an.

   Mit viel Beifall vom Ufer präsentierten sich technisch sehr sauber rudernd Clara Eichenlaub und Nike Görtz sowohl in den Mädchen-Einern 11/12 Jahre als auch im Doppelzweier mit zweiten Plätzen. Dem Stand Alejandro Knoll im Jungen-Einer 11/12 Jahre mit Rang zwei und drei nicht nach.

 

Der Masters-Achter vorne

   Der Junioren-Doppelvierer A ohne Steuermann stellte sich für Nicolas Bohn, Leo Wels, Leon Gronach und Maximilian Brill an beiden Tagen als sichere Siegbank dar. Nicht minder erfolgreich waren die Junioren Duos Leo Wels mit Leon Gronbach und Nicolas Bohn mit Leo Wels. Den Juniorinnen-Einer A gewann Sandra Wundling mit einer zehntel Sekunde Vorsprung auf den RC Aschaffenburg.

   Im Junioren-Einer B gab es bei den Leichtgewichten kein Vorbeikommen an Tom Lasse Pietsch, der ebenfalls vor dem RC Aschaffenburg siegte. Leon Gronbach sicherte sich einen klaren Sieg bei den „schweren“ Jungs im Einer, ebenso wie am ersten Tag Maximilian Brill.

   Bei den Männern-B legte Tim Streib im Einer vor und siegte vor der Bonner RG und dem RV Wanne-Eickel Herten. Im Frauen-Doppelzweier A gelang der Renngemeinschaft RG Speyer/Ludwigshafener RV mit Sandra Wundling und Eva Hohoff ein zwei Längen-Sieg. Der erste Platz ging im Männer-Doppelvierer A mit einer Länge Vorsprung an Tim Streib, Leo Wels, Sebastian Kohl und Simon Holstein.

   Die Mixed-Rennen für Vereinsboote waren auch eine klare Sache für die RG Speyer. Sieg-Nummer eins gab es für Sandra Wundling, Elke Müsel, Sebastian Kohl und Nicolas Bohn, Sieg-Nummer zwei war Ralf Burkhardt, Tim lauer, Michaela Maier und Marion Peltzer-Lehr vorbehalten.

   Ihre erste Regatta bestritten Markus Prüfe und Hubert Doser, nach Platz zwei am ersten Tag gelang den Regatta-Novizen im Masters-Doppelzweier im zweiten Rennen gleich ein deutlicher Regattaerfolg. Das Mixed-Masters-Quartett Corinna Bachmann, Elke Müsel, Martin Gärtner und Arnd Garsuch distanzierte im Doppelvierer ohne Steuermann die zweitplatzierte Renngemeinschaft Worms/Hersfeld einmal mit elf Sekunden, im zweiten Lauf mit einer Länge Vorsprung.

   Mit einem Sieg belohnte sich der Masterinnen-Doppelvierer mit Steuerfrau Marion-Peltzer Lehr, Christine Bodenstein, Monika Wels, Corinna Bachmann und Birgit Dillmann nach hartem Kampf knapp vor der Renngemeinschaft RV Offenbach/Wormser RC/Hersfelder RV, dahinter weit abgeschlagen Limburg.

   Knapp her ging es im Mixed-Masters-Doppelvierer Gig, letztlich rang die RG Speyer mit Birgit Dillmann, Corinna Bachmann, Ralf Mattil, Ralf Mattil und Steuerfrau Marion Peltzer-Lehr die Renngemeinschaft RG Speyer/Kasteler RuKG mit Falk Bodenstein, Patrick Papin, Monika Wels, Christine Bodenstein und Steuermann Norbert Herbel erfolgreich nieder. Der Masters-Doppelvierer mit Steuerfrau Gig wurde an beiden Regattatagen sichere Beute von Maximilian Bandel, Ralf Burkhardt, Tim Lauer, Harald Schwager und an den Steuerseilen Marion Peltzer-Lehr.

   Das Glanzlicht einer jeden Regatta sind die Rennen in der Königsklasse des Ruderns dem Achter. Gerade auch deshalb war es eine besondere Freude, dass der von Marion Peltzer-Lehr gesteuerte Masters-Achter mit Tim Lauer, Maximilian Bandel, Ralf Burkhardt, Ralf Mattil, Arnd Garsuch, Harald Schwager, Patrick Papin, Kasteler RuKG und Andreas Schwab, RG Waiblingen an beiden Tagen den Bugball jeweils mit klarem Vorsprung zuerst ins Ziel brachte.

   2 Siege: Maximilian Brill, Birgit Dillmann, Simon Holstein / 1 Sieg: Christine Bodenstein, Hubert Doser, Erik Görtz, Alejandro Knoll, Michaela Maier, Markus Prüfe, Tom Lasse Pietsch, Monika Wels / Teilnehmer: Falk Bodenstein, Clara Eichenlaub, Bernd Fleddermann, Nike Görtz, Norbert Herbel, Gerhard Kayser, Gunther Piller, Leni Stahl, Elias Maximilian Steinle, Merle Wittmann. - Angelika Schwager

Zusätzliche Informationen