Aktuell

Treffpunkt der 2. Aktion „Sattelfest“: der Domgarten. - Bilder © Bernhard Bumb

Viele Radler haben auf einer kleinen, viele auf einer großen Tour mitgemacht

Auch Ministerin Anne Spiegel war bei der Aktion "Sattelfest" mit dabei

Speyer. - Beim 2. Speyerer Sattelfest konnten die Radfahrer nicht nur durch bekannte Gegenden die Runden drehen, auch so manche ihnen bislang unbekannte Wege waren eingeplant. Die kleine, 15 Kilometer-Tour führte bis zur Anlage „Naturspur“ am Ortsrand Otterstadt und dann beim Hockey Club Speyer vorbei zurück zum Domgarten.

 

Über die Baustelle in der Auestraße

 

   Wer sich die 38 Kilometer-Tour zugetraut hatte, fuhr zunächst auch zu „Naturspur“ aber dann Richtung RV 1897 Schifferstadt, weiter zum Naturfreundehaus Iggelheim und dann zur Radrennbahn „Badewanne“ Dudenhofen. Von der Spargelmetropole gings schnurstracks zum Domgarten, quasi ins Ziel.

 

Zwischendurch war es richtig bunt.

 

   Für die Teilnehmer gibt es beim Klimafest im Oktober – vermutlich im Woogbachtal – eine Tombola mit wertvollen Preisen. Wer wollte oder noch will kann einen Obolus für eine Baumspende-Aktion überweisen – Info dazu: www.sattelfest-speyer.de - bb

 

Eine Fahrrad-Leiche.

 

Durch eine fast dunkle Allee.

 

Bald ist Ernte angesagt.

 

Wichtige Informationen.

 

Unter der A61 ins Binsfeld.

 

Kurz vor der Wohnsiedlung Binsfeld.

 

An einem der Binsfeldseen ging die kleine und die große Tour vorbei.

 

Gehört zum Binshof Hotel.

 

Die Damen vom Kontrollpunkt bei der Anlage "Naturspur" (Otterstadt).

 

Auf dem Weg nach Speyer.

 

Beim Kontrollpunkt...

 

...auf dem Gelände des Hockey Clubs Speyer.

 

Ziel und Start: Domgarten.

 

Vor ihrer Teilnahme an der Rad-Tour gab Ministerin Anne Spiegel dem Offenen Kanal ein Interview...

 

...und kam mit Vertretern des Pfälzerwaldvereins...

 

...ins Gespräch.

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen