Aktuell

Schifferstadt sagt Veranstaltungen bis 30. Juni ab

Um das Infektionsrisiko zu minimieren und die Bürgerinnen und Bürger vor einer Corona-Ansteckung zu schützen, hat die Stadtverwaltung sich dafür entschieden, alle städtischen Veranstaltungen bis einschließlich 30. Juni abzusagen. Davon betroffen sind unter anderem der Frühlingsmarkt sowie das Rettichfest.

  Notwendige soziale Distanz im positiven Sinne sei das Gebot der Stunde, so Bürgermeisterin Ilona Volk. „Es fällt uns unglaublich schwer, unsere beliebten und mit Mühe geplanten Veranstaltungen abzusagen, aber wir müssen momentan einfach an das Allgemeinwohl denken.“ Die Aussteller seien bereits informiert, um ihnen Planungssicherheit für das anstehende Jahr zu geben. Inwiefern einzelne Veranstaltungen nachgeholt werden, ist noch nicht bekannt, wird aber zeitnah über die Presse sowie die städtische Website bekannt gegeben.

  Weiterhin bleiben auch die folgenden städtischen Einrichtungen bis zum 30. Juni geschlossen: Waldfesthalle, Adlerstube und Grillhütte.

  Auf der Startseite der städtischen Website www.schifferstadt.de finden Interessierte aktuelle, ausführliche Informationen und Neuigkeiten zum Coronavirus. - Tatjana Rau

Zusätzliche Informationen