Aktuell

Sparkasse Vorderpfalz passt Standortstruktur an Bedarf an, erweitert Beratungszeiten und investiert in die Kundenbeziehung

Thomas Traue, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz, betont: "Die Neuausrichtung ist eine Investition in die Zusammenarbeit und Interaktion mit unseren Kunden. Ob online, mobil, telefonisch oder über unsere Standorte: Wir richten unsere Beratungs- und Serviceleistungen konsequent an den Kundenbedürfnissen aus.

  Unser Ziel ist es, unsere Kunden bedarfsgerecht und ganzheitlich zu beraten und mit Finanzdienstleistungen zu versorgen - über alle Kanäle hinweg, ohne Medienbruch und immer mehr in Echtzeit. Zudem lassen sich einige Standorte nicht mehr auf wirtschaftlicher Basis betreiben, da unsere Beratungs- und Serviceangebote nicht an allen Standorten in gleichem Maße abgerufen werden.

  Trotz Standortschließungen soll zukunftsgerichtetes Gesamtkonzept mehr Nähe zum Berater, eine intensivere Betreuung und einen besseren Dialog über alle Kanäle ermöglichen“.

Immer mehr Menschen erledigen ihre Finanzgeschäfte online…

  ...Das hat Auswirkungen auf die Kunde-Bank-Beziehung - auch bei der Sparkasse Vorderpfalz. Die größte Sparkasse in Rheinland-Pfalz wird ihre Standorte an den Bedarf ihrer Kunden anpassen. Sie wandelt sieben Geschäftsstellen in Selbstbedienungsstandorte um, schließt drei Geschäftsstellen sowie sieben Selbstbedienungsstandorte.

  Ein neuer Selbstbedienungsstandort wird in Schifferstadt und einer in Ludwigshafen eröffnet. Die Servicezeiten (Öffnungszeiten) der Geschäftsstellen werden ab 1. Oktober 2020 an die tatsächliche Nutzung angepasst. Im Gegenzug investiert die Sparkasse in die Kundenbeziehung und erweitert mit den frei gewordenen Mitarbeiterkapazitäten die Beratungszeiten in den Geschäftsstellen. Nach eigenen Angaben unterhält die Sparkasse Vorderpfalz mit künftig 44 Standorten (bisher 51) auch weiterhin das dichteste Geschäftsstellen- und Geldautomatennetz in der Region.

Umstrukturierung hat am 7. September begonnen, sie wird in vier Stufen realisiert und bis voraussichtlich 2023 abgeschlossen sein

  Die neue Standortstruktur hat der Verwaltungsrat der Sparkasse in seiner Sitzung am 31. August 2020 beschlossen. Am jetzigen Standort der Geschäftsstelle Ludwigshafen-Ernst-Reuter-Siedlung wird die künftige Geschäftsstelle Ludwigshafen-Gartenstadt entstehen. Hier werden bis voraussichtlich 2023 die bisherigen Geschäftsstellen Ludwigshafen-Ernst-Reuter-Siedlung, Ludwigshafen-Maudach und Ludwigshafen-Gartenstadt zusammengelegt.

  In die Räume der Geschäftsstelle Speyer-An der Gedächtniskirche, die ab 1. Oktober Selbstbedienungsstandort wird, zieht das ImmobilienCenter Speyer ein.

Einige Standorte lassen sich nicht mehr auf wirtschaftlicher Basis betreiben

  Thomas Traue begründet die geplante Strukturanpassung mit Veränderungen beim Verhalten und Erwartungen seiner Kunden. Die Angebote der Sparkasse Vorderpfalz verschieben sich mit den Kundenbedürfnissen. Traue erklärt: "Unsere Angebote werden stark nachgefragt, aber in anderer Form als früher. Neue digitale Gewohnheiten verändern die Ansprüche und das Nutzungsverhalten der Kunden. Eine Analyse zeigt: Beratungs- und Serviceangebote werden von unseren Kunden nicht an allen Standorten in gleichem Maße abgerufen. Deshalb lassen sich einige Standorte nicht mehr auf wirtschaftlicher Basis betreiben...

  ...Das können wir nicht ignorieren, vielmehr müssen wir unser Geschäftsmodell an die neuen Rahmenbedingungen anpassen und in tragfähige Zukunftsstrukturen investieren. Wir konzentrieren uns deshalb auf Standorte, in denen ausreichend Bankdienstleistungen von unseren Kunden nachgefragt werden. Dort erweitern wir die Beratungszeiten für unsere Kunden mit den frei gewordenen Mitarbeiterkapazitäten aus der Servicezeitenanpassung. Alle Veränderungsprozesse sind darauf ausgerichtet, die neuen Herausforderungen aktiv anzunehmen und unseren Kunden weiterhin ein überzeugendes Gesamtpaket in unserem Geschäftsgebiet in Ludwigshafen, Speyer und dem Rhein-Pfalz-Kreis zu bieten".

Bedarf hat sich geändert: Nähe definiert sich heutzutage nicht mehr nur über die räumliche Verbundenheit in der Geschäftsstelle

  Traue betont: "Die Wege, wie und zu welcher Zeit die Kunden ihren persönlichen Berater erreichen möchten, haben sich verändert und werden zunehmend neu definiert. Nähe definiert sich heutzutage nicht mehr nur über die räumliche Verbundenheit in der Geschäftsstelle. Sie bedeutet vielmehr Erreichbarkeit über den vom Kunden gewünschten Kanal...

  ...Kunden besuchen etwa 120-mal im Jahr die Internet-Filiale, verfügen 24-mal jährlich an Geldausgabeautomaten, besuchen jedoch nur noch einmal im Jahr ihren Berater für ein umfassendes Beratungsgespräch in der Geschäftsstelle. Dort wünschen Kunden eine umfassende und individuelle Beratung. Deshalb müssen wir beides schaffen: ein modernes Standortnetz mit erweiterten Beratungszeiten bieten und die Prozesse so digitalisieren, wie Menschen das von einer modernen Sparkasse erwarten…

  ...Unsere Kunden verlangen individuelle Lösungen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen an den verschiedensten Orten und zwar über alle Kanäle, ohne Medienbruch und immer mehr in Echtzeit. Darauf richten wir die Sparkasse Vorderpfalz kontinuierlich aus. Zudem müssen wir erkennen, dass sehr kleine Geschäftsstellen auf Dauer keine Zukunftschance haben. Die Sparkasse kann dort nicht die Service- und Beratungsqualität bieten, die die Kunden heute von einer leistungsfähigen Bank erwarten".

Neuausrichtung soll zukunftsgerichtetes Gesamtkonzept mit erweiterten Beratungszeiten bieten

  Mit der Neuausrichtung ihrer Standorte, den erweiterten Beratungszeiten mit mehr Personal und dem weiteren Ausbau mobiler und digitaler Services möchte die Sparkasse Vorderpfalz ihren Kunden ein überzeugendes und zukunftsgerichtetes Gesamtkonzept bieten.

  Traue unterstreicht: "Unabhängig davon ob unsere Finanzdienstleistungen analog oder digital genutzt werden, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Vorderpfalz werden weiterhin das Gesicht der Sparkasse und die Verbindung zu unseren Kunden bleiben. Und wir bleiben ganz klar an der Seite unserer Kunden - überall dort, wo sich unsere Kunden heute bewegen. Der menschliche Kontakt, individuelle Erreichbarkeit, die Nähe zum Berater, aber auch Sicherheit und eine intensive Betreuung bleiben weiterhin die entscheidenden Merkmale unserer Finanzdienstleistungen," so Traue.

Kunden werden umfassend informiert

  Alle Kunden, die von einer Geschäftsstellenanpassung betroffen sind, werden von der Sparkasse informiert. Je nachdem, wann die Anpassung im Jahresverlauf geplant ist, erhalten Kunden ein persönliches Anschreiben, in dem die Veränderungen und die neuen Angebote erläutert werden. Fragen der Kunden beantworten alle Mitarbeiter in den Geschäftsstellen.

Bargeldversorgung und telefonischer Service

  Mit einem kostenlosen „Mobilen Bargeld-Bring-Service“ wird die Sparkasse Vorderpfalz in den von einer Schließung betroffenen Gemeinden eine weiterhin flächendeckende Bargeldversorgung in ihrem Geschäftsgebiet sicherstellen. Betroffene Kunden, denen es nicht möglich ist, sich selbst Bargeld zu verschaffen, können Beträge zwischen 300 und 1.000 Euro telefonisch bei der nächstgelegenen Geschäftsstelle bestellen und bekommen das Geld an zwei Nachmittagen pro Woche von der Sparkasse direkt nach Hause gebracht.

  Traue betont: "Älteren Kunden, denen der Zugang zu Online-Diensten nicht einfach möglich ist, empfehle ich den telefonischen Service unseres KundenDialogCenters. Ein qualifiziertes Beratungsteam beantwortet Kundenanfragen, führt Serviceleistungen durch, vereinbart Termine und klärt Fragen zu Produkten. Das Sparkassenteam ist montags bis freitags von 8 - 20 Uhr telefonisch unter 0621-59920, aber auch über alle digitalen Medien, wie WhatsApp, E-Mail und Live-Chat erreichbar".

Standorte, Leistungen und Abläufe werden weiterhin regelmäßig überprüft

  Traue zufolge sei die Sparkasse Vorderpfalz mit der Neuausrichtung gut für die Herausforderungen der nächsten Jahre gerüstet. Er betont: "Das Geschäftsumfeld für Banken und Sparkassen ist einem permanenten und immer schnelleren Veränderungsdruck ausgesetzt. Damit wir auch künftig für unsere Kunden passgenaue Services und Leistungen anbieten können, werden wir unsere Standorte, Leistungen und Abläufe weiterhin in regelmäßigen Abständen untersuchen. Nur so können wir frühzeitig reagieren und die Sparkasse Vorderpfalz an den Kundenwünschen ausrichten". - Albert Schlarp

Zusätzliche Informationen