Aktuell

Kunst im Kulturhof Flachsgasse von Fred Feuerstein. - Bilder © Bernhard Bumb

Höschen, BHs... am Wäscheseil im Kulturhof Flachsgasse

Fred Feuerstein wiederholt quasi eine Kunstaktion von 2002

Wer durch den Kulturhof Flachsgasse schlendert und gleich nach der Durchfahrt bei der Tourist-Information den Blick nach rechts oben schweifen lässt, der kann über voluminöse Höschen, Hemdchen, BHs, Socken und anderes aus dem Kleiderschrank schmunzeln. Was da an der Wand hängt, war schon einmal zu bewundern.

 

Fred Feuerstein.

 

  Das war anno 2002. Die Kunstaktion hieß „Hochromantik“. Künstler im Künstlerbund Speyer hatten das Motto des Kultursommers - „Romantik“ - über Straßen und Gassen in die Luft gehängt. Inspirieren lassen zu seinem Werk mit dem Titel „Romantische Hüllen“ habe er sich von der Wäsche von Straßenseite zu Straßenseite in Neapel, sagte Feuerstein im gestrigen Pressegespräch.

 

 

  Bürgermeisterin Monika Kabs (Kulturdezernentin) erinnerte an die Aktion „Hochromantik“: „Es war sehr witzig...“ Nun erfahre der Kulturhof eine weitere Bereicherung in einer Zeit, in der die Kultur „ausgebremst“ wurde.

 

Fred Feuerstein, Monika Kabs.

 

  Fred Feuerstein, der inzwischen das Atelier des im September 2019 verstorbenen Künstlers Michael Heinlein übernommen hat, wird diese Räume, so hofft er, im Frühjahr 2021 der Öffentlichkeit zeigen. Aber, er gewährte den anwesenden Medien schon mal einen Blick in diesen Bereich und hinter die Kulissen. - bb

Zusätzliche Informationen