Aktuell

© Rheinisches Landesmuseum

Römisches Reich – Der Untergang eines Imperiums

25. Juni bis 27. November 2022 in Trier

Das römische Imperium war gewaltig. Es nahm auf seinem Höhepunkt ein riesiges Gebiet ein, das die meisten Teile des heutigen Europas, Nordafrikas sowie des Nahen Ostens umfasste. Nur dank intelligenter Führung, einer straffen Verwaltung und innovativer Infrastruktur konnte es Jahrhunderte überdauern.

   Und trotzdem ging das Römische Reich unter – aber warum und wie? Die Gründe werden schon lange diskutiert. Gab es Vorboten des Zerfalls? Wie verwaisen einstmals blühende Metropolen? Und was ist das Erbe des gefallenen Imperiums?

   Drei Museen zeigen die Landesausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“: Rheinisches Landesmuseum – Museum am Dom – Stadtmuseum Simeonstift – Informationen: https://untergang-rom-ausstellung.de/ - untergang-rom-ausstellung.de

Zusätzliche Informationen