Aktuell

(c) mpk

Ein Bernhard für die Pfalz

Online-Kunststück des mpk zur Spendenaktion

Kaiserslautern. - Zu einem Online-Kunststück mit dem Titel „Ein Bernhard für die Pfalz“ lädt das Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (mpk) am Sonntag, 30. Mai, von 11 bis 11.45 Uhr ein. Franz Bernhard (1934-2013), einer der bedeutenden deutschen Plastiker, schuf ein Werk, das sich zwischen Figuration und Abstraktion bewegt und dem im Bereich der Gestaltfindung zum Thema Mensch eine wegweisende Rolle in der Plastik des 20. und 21. Jahrhunderts zukommt.

   Mit dem Projekt „Ein Bernhard für die Pfalz“ eröffnet sich nun die Möglichkeit, eine monumentale Außenplastik des Künstlers für das mpk zu erwerben. Die sechs Meter hohe Stahlplastik mit dem Titel „Aufragende“ scheint sich in einem labilen Gleichgewicht zu befinden. Der Eindruck balancierender Bewegung und zugleich unveränderlicher Standfestigkeit bestimmt in hohem Maße die Gesamtaussage.

   In einer großangelegten Spendenaktion rufen die Initiatoren Manfred Geis, Vorsitzender des Ausschusses für Kunst, Kultur, pfälzische Geschichte und Volkskunde des Bezirkstags Pfalz, und Wolfgang Thomeczek, Leiter des KunstKabinetts Tiefenthal, mit Unterstützung des mpk-Freundeskreises alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich zu beteiligen. Für diesen Zweck können Originalzeichnungen von Franz Bernhard und Editionen weiterer renommierter Künstler erworben werden.

   Alle Informationen rund um das Projekt geben Manfred Geis und die stellvertretende Museumsdirektorin Dr. Annette Reich. Zum Online-Kunststück muss man sich per E-Mail anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, um die Zugangsdaten zu erhalten (Mindestteilnehmerzahl: fünf Personen). - zg

   Anmerkung des Speyer-Report: Ein Bernhard befindet sich im Speyerer Domgarten – der „Speyerer Kopf“.

Zusätzliche Informationen