Aktuell

Polizei-Report (ots): Schlägerei im Hemshof / Versuchte Sprengung / Auf Auto gesprungen – u. a.

Bad Dürkheim

Versuchte Geldautomatensprengung – Täterfestnahme / Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Landau und Polizeipräsidium Rheinpfalz - In der Nacht von Sonntag auf Montag konnte in Bornheim ein 33-jähriger Mann aus dem Kreis Bad Dürkheim festgenommen werden, der gerade eine Sprengung von einem Geldautomaten vorbereitete. Der 33-Jährige steht im Verdacht drei weitere Taten seit dem 06.07.2020 im Kreis Südliche Weinstraße begangen zu haben. In zwei Fällen blieb es beim Versuch, in einem Fall wurde eine Explosion verursacht (Pressemeldung vom 20.07.2020 https://s.rlp.de/8ab1b). Durch die Taten ist ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 170.000 EUR entstanden. Geld konnte in keinem Fall erbeutet werden. Der Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau dem Haftrichter des Amtsgerichts Landau vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Der Mann kam in eine Justizvollzugsanstalt.

 

Deidesheim

Mit fremdem Fahrrad betrunken unterwegs - Am Sonntag, 26. 07., gegen 19.00 Uhr, entdeckte ein deutlich erkennbar alkoholisierter 27-jähriger das Fahrrad eines 13-jährigen Jungen in der Kirschgartenstraße in Deidesheim. Obwohl der Junge und zwei seiner Freunde unmittelbar beim Fahrrad dabei waren, bestieg der 27-jährige das Rad und fuhr in Richtung Ortsmitte davon. Die beiden Freunde nahmen mit ihren Fahrrädern die Verfolgung auf. Während der Fahrt versuchte der Fahrraddieb noch, seine Verfolger abzuschütteln und schlug nach hinten, wobei er einen der beiden an der Schulter traf. Die beiden Verfolger blieben hartnäckig und gaben zudem den jeweiligen Ort an die Polizei durch. Dadurch konnte der Fahrraddieb schließlich an der Winzergenossenschaft Deidesheim gestoppt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 2,33 Promille. Ihm wurde durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Neben der Trunkenheitsfahrt muss er sich noch wegen Fahrraddiebstahls und evtl. einer Körperverletzung verantworten. Dementsprechende Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

Forst an der Weinstraße

Unfallflucht - trotz gestürztem Radfahrer abgehauen - Am Samstag, 25.07., kurz vor 12.00 Uhr befuhr ein 26-jähriger Rennradfahrer die L 516 aus Richtung Wachenheim kommend in Richtung Forst und fuhr am Ortseingang links die Umgehung "im Stift" weiter. Kurz nach der Einmündung zur Weinstraße und der dortigen Verkehrsinsel wurde er vom Fahrer eines Pkw Fiat mit zu knappem Seitenabstand überholt und dabei am Arm berührt. Dadurch verlor der 26-jährige das Gleichgewicht und stürzte, wobei er sich glücklicherweise nur leicht verletzte und auf eine Akutbehandlung verzichtete. Anstatt sich um die Verletzungen des Radfahrers zu kümmern oder überhaupt erst eine Schadensregulierung zu ermöglichen, setzte der Fiat-Fahrer seine Fahrt einfach fort. Nach Zeugenaussagen muss er den Unfall bemerkt haben, da er nach dem Zusammenstoß noch im Auto gestikulierte. Zeugen konnten das Kennzeichen des verursachenden Fahrzeugs ablesen. Der Fahrer muss mit einer Bestrafung wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort rechnen.

 

Landau in der Pfalz

E-Scooter aus dem Verkehr gezogen - In der Nacht auf Montag fiel einer Polizeistreife im innerstädtischen Bereich von Landau ein auffällig schnell fahrender E-Scooter ins Auge. Im Rahmen der Verkehrskontrolle gab der 17-jährige Fahrer an, dass der Roller rund 50 km/h schnell fahren würde. Gegen den Fahrer wird nun aufgrund des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

 

Ludwigshafen am Rhein

Mehrere Personen springen auf ein Auto - Am Sonntagmorgen gegen 04:25 Uhr musste ein 18-jähriger Ludwigshafener mit seinem Auto In der Maudacher Straße an einer roten Ampel anhalten, als plötzlich mehrere junge Männer und Frauen auf das Auto zu gestürmt und darauf gesprungen seien. Einer ließ sich auf die Windschutzscheibe fallen und beschädigte diese. Die Personen seien ca. 20 - 25 Jahre alt, einer der Täter hatte schwarze kurze Haare und trug einen Vollbart, war bekleidet mit einem grauen T-Shirt und Bluejeans. Ein weiterer Täter hatte kurze Haare, trug ein rotes T-Shirt, eine rote Adidas-Jogginghose und war an Armen und am Hals tätowiert. Wer kann Hinweise zu der Personengruppe geben? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schlägerei im Hemshof - In einem Mehrfamilienhaus in der Limburgstraße kam es nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Familien zu einem Großeinsatz der Polizei. Zunächst war es bereits um 20:15 Uhr zu einem Einsatz gekommen. Vorausgegangen war eine Körperverletzung. Ein 18-Jähriger und ein 22-Jähriger hatten einen 22-Jährigen der anderen Familie geschlagen. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war Grund für den Streit, dass der 22-jährige Verletzte eine Beziehung mit einer Frau aus der Familie der Täter eingehen wollte. Der Streit konnte zunächst geschlichtet werden. Gegen 21:20 Uhr kam es dann in dem Haus erneut zu einer Auseinandersetzung zwischen den Familien. Dieses Mal waren rund 20 Personen zwischen 17 und 76 Jahren beteiligt. Durch gegenseitige Körperverletzungen wurden insgesamt elf Personen verletzt, fünf davon wurden mit Kopfverletzungen stationär im Krankenhaus aufgenommen. Es besteht keine Lebensgefahr. Weil die Lage zunächst sehr aufgeheizt und unübersichtlich war, musste Pfefferspray eingesetzt werden. Insgesamt waren rund 70 Polizeibeamte im Einsatz. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen. Durch den Einsatz wurden keine Unbeteiligten und keine Polizeibeamten verletzt.

VW Golf gestohlen - Zwischen dem 25.07.2020, 20 Uhr, und dem 26.07.2020, 12 Uhr, wurde in der Orffstraße ein blauer VW Golf gestohlen. Das Auto war in Queraufstellung an der Straße geparkt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Telefonnummer 0621 963-2122 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Neustadt an der Weinstraße

Straßenverkehrsgefährdung durch unbekannten Autofahrer - Bereits am Sonntag, den 26.07.2020 um 17:10 Uhr, habe eine 35- jährige Radfahrerin in Neustadt/W. die Landauer Straße in Fahrtrichtung Innenstadt befahren. Auf Höhe der Einmündung zur Speyerdorfer Straße sei ein silbernes Auto (BMW oder Mercedes) verbotswidrig nach links in die Landauer Straße abgebogen und sei hierbei kurzzeitig auf der Gegenfahrbahn gefahren. Nur durch Glück und eines gerade noch rechtzeitig eingeleiteten Bremsvorganges sei es nicht zu einem Zusammenstoß beider Verkehrsteilnehmer gekommen, die Radfahrerin wurde jedoch durch das Fahrverhalten des Autofahrers zumindest gefährdet. Dieser setzte im Anschluss seine Fahrt in Richtung Hauptfriedhof in Neustadt fort, dessen Personalien konnten bislang nicht erhoben werden.Die Polizei bittet dringend um Mitteilung sachdienlicher Hinweise, welche zur Tataufklärung führen können.

 

Speyer

Unfall mit verletzter Krad-Fahrerin - Am frühen Sonntagabend kam eine 19-jährige Fahrerin eines Leichtkraftrades in der Geibstraße zu Fall und verletzte sich leicht an Armen und Beinen. Zuvor hatte ein 22-jährige Speyerin an der Ausfahrt des Festplatzes das Krad übersehen und fuhr mit ihrem PKW in den Fließverkehr ein. Die junge Frau auf dem Leichtkraftrad führte eine Gefahrenbremsung durch, um eine Kollision zu verhindern und stürzte dabei mitsamt ihrem Fahrzeug.

Zusätzliche Informationen