Aktuell

Polizei-Report vom 18. bis 19. Mai 2020

Speyer

Unfall mit verletzter Fahrradfahrerin (04/1905) 19.05.2020, 07:39 Uhr - Ein 57-jähriger LKW-Fahrer befuhr die L507 aus Römerberg kommend in Fahrtrichtung Speyer und wollte von dort auf die B39 auffahren. Eine 16-jährige Fahrradfahrerin benutzte den parallel zur Landstraße und baulich getrennten Fahrradweg. Dort ist auf Höhe des Fußgängerüberwegs das Verkehrszeichen "Vorfahrt gewähren" (Zeichen 205) aufgestellt. Die 16-jährige fuhr jedoch mit unverminderter Geschwindigkeit in den Einmündungsbereich des Fußgängerüberwegs ein, sodass trotz eines sofort eingeleiteten Bremsmanövers des LKW-Fahrers ein leichter Zusammenstoß nicht verhindert werden konnte. Die Jugendliche stürzte daraufhin zu Boden und zog sich hierdurch Verletzungen zu. Sie wurde zur weiteren ärztlichen Behandlung durch Rettungskräfte ins Krankenhaus verbracht. Am Fahrrad entstand Sachschaden, der LKW blieb unbeschädigt.

Mit dem Pedelec gestürzt und leicht verletzt (58/1805) 18.05.2020, 15:05 Uhr - Ein 57-jähriger Pedelec-Fahrer befuhr die Kurt-Schumacher-Straße, in Speyer, in Richtung Iggelheimer Straße auf dem Fahrradweg. Da er seine Atemschutzmaske während der Fahrt verlor, bremste er stark ab und stürzte zu Boden. Der Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und konnte seine Fahrt im Anschluss ohne medizinische Behandlung fortsetzen.

Hydranten umgefahren und geflüchtet (23/1805) 18.05.2020, 09:30 Uhr - Als Montagmorgen, gegen 09:30 Uhr, plötzlich der Wasserzufluss bei Arbeiten in der Altstadt unterbrochen wurde, fiel auf, dass ein Hydrant in der Stumpengasse umgefahren wurde und dadurch der Wasseranschluss, welcher mittels Pylone an dem Hydranten kenntlich gemacht war, abgerissen wurde. Der Hydrant wurde beschädigt. Der Fahrzeugführer verließ im Anschluss unerlaubt die Unfallstelle. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Hinweise zu Unfallfahrzeug oder dem Fahrzeugführer geben können. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Unerlaubt Böller gezündet und Ruhe gestört 17.05.2020, 23:30 Uhr - Durch Anwohner wurden laute Knallgeräusche und Musik in der Altstadt gemeldet. Die Polizei ermahnte zur Ruhe, woraufhin die Musik ausgestellt wurde. Die angetroffenen Personen räumten ein, einige Böller gezündet zu haben. Sie zeigten sich nach entsprechender Belehrung einsichtig ein erneutes Zünden von Pyrotechnik zu unterlassen. Die verbliebene Restmenge wurde der Vernichtung zugeführt.

Unfall verursacht und geflüchtet (30/1705) 17.05.2020, 19:50 Uhr - Mit einem lauten Knall beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer zwei in der Winternheimer Straße ordnungsgemäß geparkte PKW, indem er diese vermutlich beim Vorbeifahren streifte. An beiden Fahrzeugen wurde der linke Seitenspiegel beschädigt. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die Hinweise zu Unfallfahrzeugen oder dem Fahrzeugführer geben können. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Zusätzliche Informationen