Aktuell

Polizeimeldungen vom 5. April 2021 - Polizei-Report (ots)

Frankenthal

Verbotenes Kraftfahrzeugrennen - Am 04.04.2021, gegen 21:20 Uhr, konnte ein Pkw festgestellt werden, welcher den Nordring in Frankenthal mit stark überhöhter Geschwindigkeit befuhr. Als der Streifenwagen auf gleicher Höhe mit dem besagten Pkw fuhr, beschleunigte dieser auf über 100km/h und überquerte eine auf Rot geschaltete Ampel. Der Pkw konnte anschließend einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Gegen den 33-jährigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. Bestätigt sich der Verdacht gegen den 33-jährigen Fahrer, könnte ihn eine Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder eine Geldstrafe, sowie die Entziehung seiner Fahrerlaubnis erwarten.

 

Großfischlingen

Ein 24-Jähriger aus dem Kreis SÜW befuhr mit seinem Pkw BMW die L507 von Edesheim in Richtung Kleinfischlingen. Im Kreuzungsbereich zur L542 missachtete der Mann das dortige Stopp-Schild und fuhr ungebremst in den Kreuzungsbereich ein. Dabei übersah der Fahrer eine 29-jährige Audi-Fahrerin aus dem Kreis SÜW, die die L542 von Essingen kommend in Richtung Großfischlingen befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Audifahrerin wurde dabei leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden, es entstand ein Sachschaden von mehr als 20.000 EUR.

 

Grünstadt

Autobahnpolizei Ruchheim - 42-jähriger mit über drei Promille auf der BAB 6 unterwegs - Am heutigen Ostermontag gegen 12 Uhr wurde der Fahrer eines Transporters durch aufmerksame Verkehrsteilnehmer bei der Autobahnpolizei Ruchheim gemeldet, da dieser deutliche Schlangenlinien fuhr. Eine in der Nähe befindliche Streife der Autobahnpolizei konnte das gemeldete Fahrzeug dann auf der BAB 6 in Höhe der Anschlussstelle Grünstadt feststellen. Durch die eingesetzten Beamten wurden die Feststellungen der Mitteiler bestätigt; der Fahrer fuhr erhebliche Schlangenlinien. Bei der anschließenden Kontrolle am Autobahnkreuz Frankenthal konnte die Ursache der auffälligen Fahrweise festgestellt werden. Der 42-jährige Fahrer aus Neustadt stand erheblich unter dem Einfluss von Alkohol. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,12 Promille. Dem 42-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Fahrer muss sich auf einen längeren Fahrerlaubnisentzug einstellen. Da der Neustadter offensichtlich auch Alkoholiker ist, bekommt er seine Fahrerlaubnis wohl auch erst nach Ablegung einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung wieder.

 

Ludwigshafen

Linienbus muss ausweichen und beschädigt Verkehrsinsel - Am Montag, 05.04.2021 gegen 05:21 Uhr musste ein Linienbus der RNV in der Bgm - Grünzweig - Straße einem ausparkendem PKW ausweichen, um eine Kollision mit diesem zu vermeiden. Hierdurch fuhr der Linienbus jedoch über eine Verkehrsinsel und beschädigte dort ein Verkehrsschild. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 EUR. Der ausparkende PKW verließ die Örtlichkeit.Eine genaue Beschreibung oder das amtliche Kennzeichen des PKW liegt derzeit nicht vor. Die Insassen des Linienbusses waren bei Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei ebenfalls nicht mehr vor Ort. Zeugen, insbesondere auch die Fahrgäste des Linienbusses, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2 unter der 0621/963 - 2222 zu melden.

Den Sohn angetrunken ins Krankenhaus gefahren - Strafverfahren gegen 58 - jährigen aus Hassloch eingeleitet - Aufgrund von starken Schmerzen fuhr ein 58 - jähriger Mann aus Haßloch seinen 25 - jährigen Sohn am Sonntag, 04.04.2021 um 18:00 Uhr in ein Krankenhaus nach Ludwigshafen. Da der Sohn, welcher unter starken Schmerzen litt, im Krankenhaus nicht sofort behandelt wurde, kam es zu einem Disput mit dem Krankenhauspersonal, so dass die Polizei hinzugerufen wurde. Der Streit konnte schnell beigelegt werden, jedoch stellten die Beamten Alkoholgeruch beim Vater fest. Ein durchgeführter Alkotest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,22 Promille. Dieser muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten, eine Blutprobe wurde bei ihm entnommen.

 

Maxdorf

Gefährliche Körperverletzung / Bedrohung - Am 04.04.2021, gegen 21:15 Uhr, endete ein Disput zwischen zwei Personen in der Schulstraße in Maxdorf in einer Schlägerei. Ein Passant beschwerte sich bei einer anderen Person über dessen Fahrstil. Daraufhin schlugen und traten die betreffende Person, sowie seine Begleiter auf den Passanten ein. Ein paar der Täter sollen außerdem Messer mit sich geführt haben. Der genaue Tathergang ist derzeit noch nicht bekannt. Zwei der Beschuldigten konnten in der Nähe der Tatörtlichkeit festgestellt werden. Zu den weiteren Tätern liegen keine Hinweise vor. Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Frankenthal unter der Tel.-Nr.: 06233/313-0 oder an die Polizeiwache Maxdorf unter der Tel.-Nr.: 06237/934-1100 zu wenden. Gerne nehmen wir Ihre Hinweise auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

 

Speyer

Einbrecher hatte wohl Hunger - 03.04.2021. 22:00 Uhr-04.04.2021, 23:30 Uhr - Ein unbekannter Täter gelangte wohl über eine offenstehende Hauseingangstür in ein Mehrfamilienhaus im Martin-Butzer-Weg in Speyer und von dort in den Kellerbereich. Hier wurde gewaltsam die Tür eines Kellerabteils geöffnet und aus der dortigen Tiefkühltruhe ca. 15 kg Lebensmittel entwendet. Es entstand ein Schaden in einem niedrigen dreistelligen Bereich.

Fahrzeug überschlägt sich, Fahrer unverletzt - 04.04.2021, 11:15 Uhr - Ein 27jähriger Mercedes-Fahrer kam am Sonntag gegen 11:15 Uhr im Ziegelofenweg nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte ein dort parkendes Fahrzeug. Durch den Aufprall überschlug sich der Mercedes und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer konnte sich unverletzt selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Das parkende Fahrzeug wurde nach dem Zusammenstoß auf ein weiteres parkendes Fahrzeug geschoben, welches ebenfalls beschädigt wurde. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15.000 Euro, der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werde. Für diesen Zeitraum musste der Ziegelofenweg kurzfristig für den Durchgangsverkehr gesperrt werden.

Einbruch in Toilettenhäuschen im Domgarten - 03.04.2021, 18:00 Uhr - 04.04.2021, 09:00 Uhr - Unbekannter Täter beschädigte die rückwärtige Tür des Toilettenhäuschens im oberen Domgarten und verschafften sich so Zutritt zu dem dortigen Lagerraum. Hier wurde anschließend eine weitere Tür angegangen, jedoch handelte es sich bei dem dahinterliegenden Raum lediglich um die Damentoilette, weshalb das Vorhaben abgebrochen wurde. Aus dem Lagerraum wurden medizinische Masken und vermutlich Desinfektionsmittel entwendet, an zwei Türen entstand Sachschaden. Der Schaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

Zusätzliche Informationen