Aktuell

Polizeimeldungen vom 18.07.2021 (ots)

Bad Dürkheim

Betrunken auf dem Fahrrad unterwegs - Am Samstag, den 17.07.2021 gegen 22:00 Uhr wurden in Bad Dürkheim, Stadtteil Leistadt aus Richtung Weisenheim am Berg kommend mehrere Verkehrskontrollen durchgeführt. Gegen 22:58 Uhr konnten bereits akustisch aus der Ferne Reifenquietschen wahrgenommen werden. Als das Reifenquietschen immer näherkam, konnten insgesamt drei Fahrradfahrer auf der L522 wahrgenommen werden. Diese wurden einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei zwei der drei polnischen Mitbürger endete die Fahrt noch vor Ort. Bei der 19- jährigen Fahrradfahrerin konnte ein Atemalkoholwert von 1,75 Promille festgestellt werden. Bei dem 20-jährigen Fahrradfahrer wurde ein Atemalkoholwert von 2,13 Promille festgestellt. Die Fahrräder mussten noch vor Ort abgestellt und verschlossen werden. Der dritte Begleiter durfte seine Fahrt fortsetzen. Auf die beiden kommen nun jeweils ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

 

Birkenhördt

Unfall im Begegnungsverkehr - Verursacher flüchtet - Am Freitagabend, 16.07.21 gegen 20:57 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr auf der K11 zwischen Vorderweidenthal und Birkenhördt, wobei der Verursacher von der Örtlichkeit floh. Dieser kam in einem leichten Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hierbei mit der entgegenkommenden 20-jährigen Fahrerin eines Mercedes. Hiernach setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt Richtung Birkenhördt fort, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Am Pkw der Fahrerin entstand ein Sachschaden von mindestens 7.500 EUR. Vor Ort konnte auch noch der linke Außenspiegel des Verursacherfahrzeuges sichergestellt werden. Der 24-jährige Fahrer erschien am Folgetag gegen 20:20 Uhr eigenständig bei der Polizei, um seine Beteiligung am geschilderten Verkehrsunfall anzuzeigen. Auf ihn kommt nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu.

 

Forst an der Weinstraße

Hoher Sachschaden durch Farb-Sprüher - Insgesamt 11 Häuserfassaden wurden im Laufe der letzten Nacht (Sa., 17.07.21, 20:00 Uhr bis So., 18.07.21, 08:15 Uhr) in der Weinstraße durch unbekannte(n) Farb-Sprüher mit schwarzer Sprühfarbe besprüht und beschädigt. Es wurden in allen Fällen einfache schwarze Farbstriche ohne jegliche Symbolik aufgesprüht. Der verursachte Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden, dürfte jedoch mehrere tausend Euro betragen. Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Haßloch in Verbindung zu setzen!

 

Haßloch

Zeugenaufruf nach Unfallflucht - Am Samstag, 17.07.2021 kam es in der Kirchgasse in Haßloch gleich zu zwei nicht im Zusammenhang stehenden Unfallflucht. Gegen 16:30 Uhr hörte ein Anwohner Unfallgeräusche. Als er nach draußen schaute, sah er einen Radfahrer auf der Motorhaube eine geparkten PKW (Audi, schwarz) liegen. Der Radfahrer stieg wieder auf sein Fahrrad und fuhr in Richtung der Straße "Schießmauer" davon, ohne sich in irgendeiner Weise um den entstandenen Sachschaden (ca. 800 Euro) zu kümmern. Der Radfahrer wirkte laut Zeugenaussage "ungepflegt", hatte einen Schnauzer und trug ein blaues T-Shirt. Gegen 23:30 Uhr wurde dann ein schwarzer VW-Passat, welcher in der Kirchgasse geparkt war, durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Es entstand Sachschaden im linken Frontbereich in Höhe von ca. 1.500 Euro. Auch in diesem Fall flüchtete der/die Verursacher(in). Eventuelle Zeugen/-innen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Haßloch in Verbindung zu setzen. Telefon: 06324-9330 - E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Klingenmünster

Rollerfahrer zu betrunken für Alkoholtest - Am 17.07.21 wurde durch einen Verkehrsteilnehmer gemeldet, dass gerade ein Rollerfahrer beim Wenden seines Gefährts an der Gedenkstätte nahe Klingenmünster einfach umgefallen wäre. Der 68-jährige Fahrer konnte einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Hierbei konnte deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Der Rollerfahrer war jedoch alkoholbedingt motorisch nicht dazu in der Lage einen Atemalkoholtest durchzuführen. Daher wurde ihm im Anschluss eine Blutprobe bei der Polizei Bad Bergzabern entnommen. Er konnte ebenfalls keine Fahrerlaubnis vorweisen. Den 68-Jährigen erwarten nun Strafanzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 

Speyer

Roller ohne Fahrerlaubnis gefahren - Ohne die erforderliche Fahrerlaubnis war am Samstagmittag ein 51-Jähriger Mann aus Speyer mit seinem Roller unterwegs. Der Fahrzeugführer wurde mit seinem 45 km/h fahrenden Roller durch eine Polizeistreife im Weißdornweg kontrolliert. Dabei fiel auf, dass der 51-Jährige noch nie die erforderliche Fahrerlaubnis erworben hatte, um ein solches Kraftfahrzeug zu führen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Zusätzliche Informationen