Aktuell

RE_FORMATION_EN - Eine ganz andere Ausstellung zum Jubiläum 500 Jahre Reformation

6 Künstler beim Kunstverein Speyer bis 19. November

Speyer. - Wer in diese Ausstellung geht findet keinen Luther, keine sonst üblichen Bildnisse zum Thema. Keine typische Kirchenkunst. Es gibt auch kein Exponat als Leihgabe aus einem Kirchenschatz. Die Werke sagen den Betrachtern nicht sofort, dass sie was mit der Reformation zu tun haben - sollen. Zum Beispiel: Ein vermutlich Toter, ganz in Weiß gehüllt - auch der Kopf - und die Hände über einem Buch - die Bibel? - fromm gefaltet, darüber die berühmten Worte des Sonnenkönigs: L'ETAT C'EST MOI. Zum Thema gesellt sich ein Bild mit Bezug zur islamischen Kunst. Betrachter müssen scharf nachdenken um die Verbindung zum Reformationsjubiläum, zur Reformation festzustellen. Bei Anwesenheit der Künstler: diese fragen.

Sie stellen aus: Elisabeth Rößler (München), Gerhard Fuchs (Speyer, Berlin), Tom Schön (Speyer, Berlin), Hagen Klennert (Berlin), Oskar Klinkhammer (Berlin), Lisa Bergmann (Karlsruhe). Zu sehen sind Fotokunst, Zeichnungen, Malerei, Videos, Installationen. Beworben haben sich aufgrund einer Ausschreibung etwa 100 Künstler, 8 bekamen den Zuschlag, 2 haben sich wieder abgemeldet. Damit die Schau gezeigt werden kann, hat sich vom Kunstverein Dr. Wolfgang Werner dahintergeklemmt. -bb-/Bilder: Bernhard Bumb

Vernissage: Sonntag, 22. Oktober 2017 - 12 Uhr - Kunstverein Speyer - Kulturhof Flachsgasse - Begrüßung: Klaus Fresenius und Wolfgang Werner - Einführende Worte: ZDF-Redakteurin und evangelische Theologin Charlotte Magin.

Öffnungszeiten: Do. bis So. 11 bis 18 Uhr - Eintritt: frei

Zusätzliche Informationen