Aktuell

AUSSTELLUNG: Figur und Landschaft

Duttenhoefer & Dudenhöffer präsentieren Willy Weiglein in der Städtischen Galerie Speyer

In der Städtischen Galerie im Kulturhof Flachsgasse kommen vom 1. September bis 8. Oktober Werke des Künstlers und Juristen Willy Weiglein zur Geltung. Die Ausstellung zeigt einen Künstler, dessen Arbeiten fast alle in Speyer entstanden und von hoher Qualität sind. Zusammen mit Hein Albig, Rudolf Dioster und Thomas Schubert gründete Willy Weiglein anno 1966 die Speyerer Gruppe argo. Der 1928 in Speyer geborene Künstler starb nach einem langwierigen Leiden 1985. Die Ausstellung soll auch dazu beitragen, den Speyerer Willy Weiglein bekannter zu machen.

Der Leiter der Städtischen Galerie, Franz Dudenhöffer, sagte im Pressegespräch, dass man der Meinung war, Weiglein zu zeigen lohne sich. Der Speyerer Künstler sei ein Autodikat gewesen. Er sei zudem Kunstkritiker gewesen, ohne das Wort Kunstkritiker selbst in den Mund zu hemen, so Dudenhöffer. Als Jurist habe er in Mainz im Kultusministerium gearbeitet. Die Texte im Flyer und Katalog sind von Professor Thomas Duttenhoefer.

Weiglein habe mit der Gruppe argo "einen entscheidenden Impuls für den Durchbruch der Moderne in unserer Region" gesetzt, vor allem habe er die Künstler der damals jungen Generation beeinflusst, heißt es im Katalog. Die Ausstellung stelle das Werk des "reifen Malers" in den Mittelpunkt.

WILLY WEIGLEIN - Malerei - Zeichnungen: 1. September bis 8. Oktober 2017 - Städtische Galerie im Kulturhof Flachsgasse - Do bis So von 11 bis 18 Uhr - Eintritt frei - Es gibt ein Katalog. Vernissage: 1. September, 18 Uhr, Einführung durch Thomas Duttenhoefer. -red-/Pressebilder von Bernhard Bumb

Zusätzliche Informationen