Aktuell

ABBA - präsentiert vom CCS und CVR. - Bilder © Bernhard Bumb

In Schbeyer-Nord wurd‘ nur gelacht, die Sitzung hot viel Schbass gemacht!

Vereinsmeier in Hochform

Dass fünfstufige Raketen in der Mehrzweckhalle in den Jokushimmel zischen konnten, dafür sorgten der Fanfarenzug Rot/Weiß, Tanzmariechen Lisa (CCS), das Männerballett des CCS mit seiner Schlager-Show, die Bütten-Asse Aaron Mohr, Hildegard Jung (SKG), Roland Kerner, Hartmut und Stefanie Oppinger (CCS), Eckhard Krieg als Zirkuskünstler, das Damenballett des Fanfarenzugs, die Domstadtbrüder Thorsten und Frank (CCS), das Duo „Helle & Brezl“ (CVR), die Ranzengarde mit Anke Keller, Jahre lang gewesene Sitzungspräsidetin der Vereinsmeier, das Herrenballett des Fanfarenzugs und der Chor des CV Rheinfunken, die „Brezle“. Der Hammerauftritt war dem Jürgen Geschwill im knappen Bikini und Baströckchen gegönnt – das hohe närrische Haus tobte.

Fanfarenzug

 

  Die Promis verteilten sich auf die erste Sitzung am Freitag und auf die Folgesitzung am Samstag. Den Fez und die Gaudi in der zweiten Sitzung machte Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler mit – sie kam als Baustellenfachkraft von der Salierbrücke und schwupps, „musste“ Steffi im Herrenballett des Fanfarenzugs die Hüften mitschwingen, mit dem Jürgen Geschwill ein Tänzchen wagen. Prinz a. D. Christian von den Rheinfunken war heil froh, dass Zirkuskünstler Eckhard als Messerwerfer ihn nicht getroffen hat. Tags zuvor zitterte der Vorsitzende der FDP-Stadtratsfraktion, Mike Oehlmann, ob der Zielsicherheit vom Eckhard. Das Motto der diesjährigen Vereinsmeier-Fasnacht: „Wir laden ein die ganze Welt nach Speyer-Nord ins Zirkuszelt“.

Lisa vom CCS

 

  Närrischer Hochadel machte seine Aufwartung: von den Rheinfunken kam das Prinzenpaar Vanessa I. und Erhan I., vom CCS Lady Carneval Anna Lisa I. und vom Garde Corps Rot/Weiß Stadtgarde Speyer Bohnenkönigin Sonja. Moderiert und durchs Programm geführt hat Vereinsmeier-Sitzungspräsident Joachim Krieg (KV Mondglotzer). Vereinsmeier-Präsident Eckhard Krieg (Vorsitzender des Fanfarenzugs Rot/Weiß“) und Stefan Brossmann, Vorsitzender der Siedlergemeinschaft, waren für die Technik zuständig, die Musike besorgte Werner Gerstle (Weingarten). Dank des Helferkreises musste niemand Durst und Hunger leiden. Das Finale war traditionsgemäß Sache des Brezle-Chors.

Schlager-Show des CCS

 

  Dass es die Vereinsmeier und damit Fasnacht im Norden der Stadt gibt, haben die Narren vier Vereinen zu verdanken: Siedlergemeinschaft, Kaninchenzüchter, Fanfarenzug und der Chorgemeinschaft. Einst waren‘s sieben Vereine. - bb

Bütten-As Aaron

 

Zirkuskünstler Eckhard - der Messerwerfer

 

Damenballett des Fanfarenzugs

 

Roland Kerner in der Bütt.

 

Die Domstadtbrüder des CCS mit ihren Go Go Girls.

 

Girl Group - Front-Girl OB Stefanie Seiler erschien als Baufachkraft von der Salier-Brücke.

 

De Helle & die Brezl vom CVR

 

Die Ranzengarde holte den Sitzungspräsident aufs Parkett.

 

Engel aus der Hölle: Hildegard Jung, SKG.

 

OB Stefanie Seile macht (fast) jeden Spaß mit.

 

Das immer an Fasnacht streitende Ehepaar Hartmut & Steffi Oppinger vom CCS

 

Die Finalisten: Der Brezle-Chor der Rheinfunken

 

Den Goldregen haben alle Leut' auf der Bühne, hinter den Kulissen und das närrische Auditorium verdient.

 

Prinzessin Vanessa & Prinz Erhan mit OB Seiler.

 

Viele originelle und ideenreiche Kostüme gabs zu bewundern.

 

2021 wieder! Sitzungspräsident Joachim Krieg.

 

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen