Aktuell

Büchertisch Artenvielfalt © Stadt Speyer

SP: Speyerer Tag der Artenvielfalt: Stadtnatur im Mittelpunkt

„Die Natur vor unserer Haustür entdecken“ lautet das langjährige Motto der Artenvielfaltstage. In Speyer wird das nun besonders wörtlich genommen: Im Jahr 2021 soll die Natur innerhalb der Stadtgrenzen im Mittelpunkt stehen.

   Mit Minikartierungen sowie persönlichen Entdeckungsreisen interessierter Bürger will das Umweltamt den Besonderheiten, dem Typischen oder der Vielfalt der Speyerer Stadtnatur auf die Spur kommen. Start der Aktion ist Samstag, 12. Juni 2021, dem Tag der Artenvielfalt.

   „Stadtnatur bereichert das Wohnen in Speyer auf vielfältige Weise und steigert die Lebensqualität in hohem Maße. Zugleich stellt eine große Anzahl an unterschiedlich gestalteten grünen Flächen eine Chance dar, diese als geschützten Raum zu bewahren und die Artenvielfalt zu fördern. Damit kommt uns als Stadt eine besondere Verantwortung zu: der Erhalt und die Entwicklung einer lebenswerten Stadt sowohl für den Menschen als auch für Tiere, Pflanzen und Mikroorganismen “, unterstreicht Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler.

   Nicht nur die großen grünen Oasen wie Adenauerpark, Woogbachtal und Domgarten mit Klipfelsau stehen für Natur und Erholung. Mindestens genauso wichtig ist das Netz aus vielen kleinen Grünflächen und grünen Ecken, Stadtbäumen und Staudenbeeten, Heckenstreifen, Privatgärten und Eingrünungen öffentlicher Gebäude, Firmen und Wohnanlagen.

 

Den ganzen Sommer

   „Bei genauerem Hinsehen gibt es eine große Vielfalt an Pflanzen und Tieren in Speyer zu entdecken“, wirbt Beigeordnete und Umweltdezernentin Irmgard Münch-Weinmann gemeinsam mit Nachhaltigkeitsmanagerin Sandra Gehrlein dafür, auf Entdeckungsreise in die Stadtnatur zu gehen.

   Wie bereits in den vorhergehenden Aktionsjahren soll sich das Entdecken und Erforschen nicht nur auf einen Tag beschränken. Die Minikartierungen starten rund um den GEO-Tag der Natur am 12. und 13. Juni 2021 und verteilen sich über den ganzen Sommer.

   Aufgerufen zur Teilnahme sind interessierte Personen mit besonderer Fachkenntnis zu Pflanzen, Biotopen oder Tierarten und einer spannenden Fragestellung. Besondere Ergebnisse der Minikartierungen werden im Verlauf des Aktionszeitraums auf verschiedenen Kanälen über die Stadtverwaltung veröffentlicht.

   „Die Ergebnisse der Minikartierungen sollen in Maßnahmen zum Schutz und zur Förderung der Speyerer Stadtnatur einfließen. Gilt es doch bei zunehmender Innenentwicklung ausreichend Lebensraum und Vernetzungsstrukturen für Pflanzen und Tiere in Speyer zu erhalten“, erläutert Beigeordnete Irmgard Münch-Weinmann den Hintergrund der Aktion.

   Neben den Minikartierungen können auch alle interessierten Bürger, die keine speziellen Fachkenntnisse haben, auf ihre ganz persönliche Entdeckungsreise im heimischen Garten oder auf Grünflächen gehen und besondere Tiere und Pflanzen per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

   Die Stadtbibliothek begleitet den Tag der Artenvielfalt sowohl mit einer virtuellen Buchausstellung auf Facebook und Instagram als auch mit einem klassischen Büchertisch in der Bibliothek. Die präsentierten Bücher können in der Bibliothek ausgeliehen werden.

   Die beliebten Exkursionen für Schulklassen und Kindergruppen, die seit 2003 anlässlich des Speyerer Tags der Artenvielfalt angeboten werden, müssen dieses Jahr leider ausfallen. Für das Jahr 2022 sind sie aber wieder in ihrer gewohnten Art und Weise geplant.

   Ansprechpartnerin ist Susanne Mayrhofer vom Netzwerk Umweltbildung Speyer-Rheinpfalz e.V. telefonisch unter 0 62 32 / 8 15 03 21 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

   Weitere Information können auf der Homepage der Stadtverwaltung unter https://www.speyer.de/de/umwelt/nachhaltigkeit/tag-der-artenvielfalt/ abgerufen werden. - Annika Siebert/Pressestelle Stadt Speyer

Zusätzliche Informationen