Aktuell

Rosemarie Keller-Mehlem © Bernhard Bumb

CDU/Bundesvorsitz: Norbert Röttgen ist der Wunschkandidat der CDU-Stadträtin in SP-Nord und Stellv. Vorsitzenden der Speyerer CDU-Stadtratsfraktion Rosemarie Keller-Mehlem für den CDU-Bundesvorsitz

"Nur wer sich ändert, bleibt sich treu"

Volkspartei zu bleiben, gelingt uns nur, wenn wir mehr Frauen und mehr junge Menschen von unserer Politik begeistern können. Das hat Norbert Röttgen klar erkannt und als Ziel formuliert. Wir sind als Union eine Partei der Vielfalt. Ihm traue ich es zu, verschiedenen Standpunkte mit der erforderlichen Sensibilität zu integrieren - auch über die Partei hinaus. Das ist aktuell ebenfalls im Hinblick auf den Zusammenhalt unserer Gesellschaft von großer Bedeutung.

  Als ehemaliger Umweltminister bringt er beste Kompetenzen mit, den Klimawandel zu bekämpfen und die Wirtschaft dafür mit ins Boot zu nehmen. Er setzt dabei stark auf den Mittelstand als Rückgrat. Trotz Corona müssen wir uns viel stärker um Zukunftsthemen wie Bildung und Digitalisierung kümmern. Hier haben wir Nachholbedarf. Dies steht bereits auf seiner Agenda. Außenpolitik und innere Sicherheit sind dem Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses vertraute Themen und im Hinblick auf die Vertiefung der europäischen Beziehungen wichtig. Dies alles sehe ich in Norbert Röttgen verkörpert, weshalb er mein Favorit für den Parteivorsitz ist, sagt Rosemarie Keller-Mehlem. - red

 

 Anmerkung: Alle Mitglieder der Speyerer CDU-Stadtratsfraktion sowie die Vorsitzenden des Kreisparteivorstandes, der CDU Speyer-Ost, CDU Speyer-West, CDU Speyer-Süd und der CDU Speyer-Nord habe ich gebeten, dem Speyer-Report ihren Wunschkandidat für den CDU-Bundesvorsitz zu nennen mit einer Begründung. Bis zum Einsendeschluss, 13. Januar 2021, haben nach vier Tagen Zeit nur Dr. Axel Wilke und Rosemarie Keller-Mehlem geantwortet. - Bernhard Bumb, Journalist/Herausgeber Speyer-Report

Zusätzliche Informationen