Aktuell

Thomas Kemmerich (FDP) von CDU und AfD zum Ministerpräsident von Thüringen gewählt (3) Stellungnahme: Matthias Schneider, WGS

Donnerschlag im deutschen Osten

Matthias Schneider (WGS): „Besagte Wahl geschah ordnungsgemäß und nach rechtsstaatlichen Methoden. Diejenigen, die jetzt lautstark Neuwahlen fordern, in der Hoffnung die nächste Wahl verlaufe ihren Wünschen entsprechend, entlarven sich als schlechte Verlierer mit einem fragwürdigen Demokratieverständnis.

  Die Berufung auf den Wählerwillen ist heuchlerisch, denn zwecks Ausgrenzung der AfD wurde der Wählerwille bisher regelmäßig missachtet. - Matthias Schneider, Ratsmitglied Wählergruppe Schneider

 

Zusätzliche Informationen