Aktuell

Polizeimeldungen vom 19.07.2021 - (ots)

A65/Neustadt Süd

PKW kracht gegen Reifenteile – Heute, 20.07.2021, 06:15h, kollidierte eine 29jährige PKW Fahrerin auf der rechten Fahrspur der A65, kurz nach der Ausfahrt Neustadt Süd in Richtung Ludwigshafen, mit Teilen eines geplatzten LKW Reifens und einem komplett verlorenem LKW Reifen. Zwischen 06:00 Uhr und 06:15 Uhr muss sich an einem bislang unbekannten LKW der Schaden an seinen Reifen zugetragen haben. Ohne sich um die gefährlichen Hindernisse auf der Fahrbahn zu kümmern, fuhr der LKW nach einem kurzen STOP auf dem Seitenstreifen weiter. Die Fahrerin wurde zum Glück nur leicht verletzt, der Schaden an ihrem PKW beträgt rund 10.000EUR. Wegen der Reinigung von ausgelaufenen Betriebsstoffen, wie Öl und Benzin, muss die Fahrbahn noch bis mind. 09:00 Uhr halbseitig gesperrt werden. Zeugen, die Hinweise auf den unfallverursachenden LKW geben können, bittet die Polizei Edenkoben sich unter Tel. 06323 9550 zu melden.

 

Edenkoben

4,4 Promille machen 48-Jährigen aggressiv – Trunkenheit im Streit wird immer zum schlimmsten Streit. So kam es am frühen Sonntagmorgen (18.07.2021, 02.15 Uhr), zwischen zwei stark alkoholisierten Männern in einer Lokalität in der Luitpoldstraße zu einer handfesten Auseinandersetzung, bei der ein 48 Jahre alter Mann mit 1,9 Promille einen 36-jährigen Gast mit 4,4 Promille am Hals packte und ihn in ein Gebüsch warf. Warum es zu dem Handgemenge kam, steht derzeit nicht fest. Zeugen, die die Streitigkeiten mitbekommen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Edenkoben unter der Telefonnummer 06323 9550 in Verbindung zu setzen.

 

Frankenthal

Der Geschädigte befuhr am 18.07.2021, gegen 18.40 Uhr, mit seinem Pkw VW Passat die B9 von Frankenthal kommend in Richtung Worms auf der linken Spur. Etwa in Höhe der Ausfahrt Rheinufer 2 wurde er von einem bislang unbekannten Fahrzeugführer zunächst rechts überholt, dann zog der Fahrer seinen Pkw auf die linke Spur, sodass der Geschädigte stark abbremsen musste und die Kontrolle über seinen Pkw verlor und im Abfahrtsbereich mit der Leitplanke kollidierte. Hierbei entstand ein geschätzter Schaden von etwa 5.000 Euro. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer fuhr mit einem grünen VW Golf weiter in Richtung Worms. Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Frankenthal unter der Tel.-Nr.: 06233/313-0 oder an die Polizeiwache Maxdorf unter der Tel.-Nr.: 06237/934-1100 zu wenden. Gerne nehmen wir Ihre Hinweise auch per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

 

Grünstadt

18-Jähriger leistet Widerstand gegen Polizeibeamte - Die Besatzung eines Rettungswagens forderte Unterstützung zu einem Feldweg am Stadtpark von Grünstadt an. Ein 18-Jähriger aus Frankenthal befand sich in einer hilflosen Lage und zeigte sich aggressiv gegenüber den Sanitätern. Beim Eintreffen der Streife wollte der junge Mann in den angrenzenden Wald flüchten, woran er von einem Polizeibeamten gehindert wurde. Der 18-Jährige wollte sich partout nicht behandeln lassen. Er schrie herum und schlug und trat wild um sich. Dabei traf er auch einen Beamten im Gesicht (leicht verletzt). Der 18-Jährige wurde gefesselt und ins Krankenhaus gebracht. Hier konnte er auch von seiner Mutter nicht beruhigt werden. Während der Blutentnahme beleidigte er die Beamten mit üblen Schimpfworten. Im Anschluss wurde der junge Mann aufgrund Eigen- und Fremdgefährdung in eine Klinik verbracht.

 

Hanhofen

Pedelec-Fahrer schwer verletzt - Schwere Verletzungen erlitt gestern gegen 19:00 Uhr ein 73-jähriger Pedelec-Fahrer, der eine Überführung der B 39 in Richtung Iggelheimer Straße in Hanhofen befuhr. In einer folgenden Rechtskurve kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden PKW eines 59-Jährigen. Der Radfahrer, der keinen Helm trug, kam zu Fall und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Sowohl die Unfallursache als auch die Schadenshöhe muss derzeit noch ermittelt werden. Auch wenn für Radfahrer/-innen keine Helmpflicht besteht, empfiehlt die Polizei jedem Zweiradfahrer bzw. jeder Zweiradfahrerin sich selbst durch Tragen eines Helms zu schützen. Schlimmere Kopfverletzungen, welche im schlimmsten Fall zum Tod führen könnten, können hierdurch verhindert werden. Die Geschwindigkeiten von Pedelecs sollten alle Verkehrsteilnehmer und Verkehrsteilnehmerinnen zudem nicht unterschätzten. Auch Autofahrer sollten dies beachten, aufmerksam sein und sich besonders in den warmen Monaten auf eine Vielzahl von Radfahrerinnen und Radfahrern einstellen

 

Kapellen-Drusweiler

Einbrecher entwenden Blumenerde - Am 17.07.21, zwischen 22:40 und 23:00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter über einen Zaun in den Außenbereich eines Baumarktes in Kapellen-Drusweiler ein. Dort entwendeten sie mehrere Säcke mit Blumenerde. Der Abtransport dürfte mit einem Fahrzeug erfolgt sein. Zeugen werden gebeten sich unter 06343/93340 oder per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit der Polizeiinspektion Bad Bergzabern in Verbindung zu setzen.

 

Schifferstadt

Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin - Schifferstadt Am Sonntag, gegen 16:00 Uhr, teilt ein Anwohner eine verletzte Frau in seiner Hofeinfahrt in der Iggelheimer Straße mit. Die 47-Jährige klagte über Schmerzen am Fuß und Ellenbogen. Nach den Angaben der 47-Jährigen befuhr diese mit ihrem Fahrrad die Iggelheimer Straße. Hierbei sei ihr unwohl geworden und sie haben einen schattigen Platz aufsuchen wollen. Da das Fahrrad leichte Beschädigungen aufwies, wird nach bisherigen Ermittlungen davon ausgegangen, dass die Radfahrerin ohne Fremdeinwirkung beim Absteigen gestürzt ist. Die verletzte Radfahrerin wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen, die Angaben zu dem Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schifferstadt unter 06235 495-0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! in Verbindung zu setzen.

Gestürzter Radfahrer - Am Sonntagabend, gegen 17:00 Uhr, teilen Passanten einen verletzten Radfahrer am Käthe-Kollwitz-Platz mit. Nach den Schilderungen des 84-jährigen Radfahrers habe er sein Fahrrad geschoben und sei aufgrund körperlichen Unwohlseins gestürzt. Durch den Sturz zog sich der Radfahrer Schürfwunden am Kopf zu. Der 84-Jährige wurde an der Unfallstelle durch den Rettungsdienst behandelt.

 

Silz

Zweiradfahrer bei Verkehrsunfällen verletzt - Am Sonntag, 18.07.2021, wurden gleich 3 Zweiradfahrer bei Verkehrsunfällen verletzt. Gegen 12:20Uhr, befuhr eine 53-Jährige aus dem Kreis Südliche Weinstraße mit ihrem Mofa die L493 von Silz in Richtung Vorderweidenthal. Kurz nach der Einmündung zum Sportplatz stürzte die Fahrerin beim Wechsel auf den Fahrradweg. Die Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Zur Landung des Hubschraubers musste die Landstraße gesperrt werden. Auf der L 494 zwischen Gossersweiler-Stein und Silz wurde zwei Kradfahrer verletzt. Ein 32-jähriger Fahrer einer Yamaha befuhr gegen 16:40 Uhr die Landstraße in Richtung Silz und wollte auf Höhe einer Kapelle nach links abbiegen. Der nachfolgende 26-jährige Kradfahrer übersah den Abbiegevorgang und konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Beim Ausweichen nach links kam es zur Kollision der beiden Kradfahrer. Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. An den Krafträdern entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Um 17:20 Uhr befuhr ein 17-Jähriger fuhr mit seinem KRAD die Kreisstraße 11 von Birkenhördt kommend in Richtung Bethof. In einer Linkskurve kam der Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die Böschung. Der Zweiradfahrer zog sich leichte Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus verbracht. An dem Kraftrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro.

Zusätzliche Informationen